Lesedauer: 3 Minuten

Madrid - Real Madrid beendet ausgerechnet im Clásico gegen Barcelona seine kleine Durststrecke. Lange sieht es nicht danach aus, dann steht der erste Triumph seit fast vier Jahren.

Anzeige

Sieg im Giganten-Duell!

Real Madrid hat den mit Spannung erwarteten 244. Clásico gegen den FC Barcelona mit 2:0 gewonnen und damit nicht nur den großen Rivalen von der Ligaspitze verdrängt, sondern auch zwei Durststrecken beendet. (Der Liveticker zum Nachlesen)

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Goretzka verhängt sich Mucki-Stopp
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Fußballer kann plötzlich Französisch
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Müller und Lewandowski gesperrt
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Red Bull erlässt Leipzig Schulden
  • Basketball / easycredit BBL
    5
    Basketball / easycredit BBL
    Bayern starten mit Auftaktpleite

Real gewinnt ersten Clásico seit 2016

Nach zuletzt drei Spielen in Folge ohne Sieg (Niederlage gegen Levante und ManCity, Remis gegen Celta Vigo) gelang den Königlichen in der "Woche der Wahrheit" die Trendwende.

Dazu konnte der Verein erstmals seit April 2016 wieder ein Gipfeltreffen mit dem Erzrivalen für sich entscheiden, in Madrid gewann das Team zuletzt im Oktober 2014.

"Mein Tor war ein wunderschöner Moment, Piqué hat den Ball zwar noch abgefälscht, aber es war mein Schuss und ein schöner Pass von Toni [Kroos]. Wir haben super gespielt und gewonnen, das ist das, was zählt", sagte Torschütze Vinicius Júnior, der nach Vorlage von Startelf-Rückkehrer Kroos für Reals Führung gesorgt hatte.

Erste Hälfte geht an Barca

Erst sah es nicht nach Real-Sieg aus, denn die erste Hälfte ging komplett an die Gäste. Keeper Thibaut Courtois hielt sein Team mit Glanzparaden gegen Arthur (34.) und Lionel Messi (38.) im Spiel.

Einziges Manko der Katalanen: Trotz Überlegenheit belohnte sich die Mannschaft nicht mit einem Treffer. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Busquets: Dann kriegst du Ärger mit Real

Nach der Pause bot sich den 78.000 Zuschauern - inklusive Ex-Real-Star Cristiano Ronaldo, der aufgrund einer Spielverlegung mit Juventus vor Ort sein konnte - im ausverkauften Estadio Santiago Bernabéu ein komplett anderes Bild: Real übernahm das Zepter der Partie.

"Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt, wo viel nach vorne lief. In der zweiten Hälfte hat es dann gewechselt, Real hat mehr gepresst, früh gestört und wir hatten Schwierigkeiten. Dann machen sie das Tor. Wenn du das Spiel nicht gut aufbaust, kriegst du Ärger mit Real. Wir haben es verpasst, uns in der Tabelle abzusetzen, aber es bleibt in der Liga noch genug Zeit, um das zu korrigieren", fasste Sergio Busquets nach der Partie zusammen.

Vinicius bricht Messi-Rekord

Zunächst konnte Marc-André ter Stegen noch gegen Isco und Karim Benzema parieren, beim Abschluss von Vinicius war der deutsche Torwart allerdings machtlos.

Nach Vorlage von Kroos fälschte Gerard Piqué - der zuvor noch auf der Linie gegen Isco geklärt hatte - den Abschluss des Youngsters unhaltbar ab (70.).

Mit 19 Jahren und 233 Tagen ist Vinicius im 21. Jahrhundert der jüngste Spieler, der in einem Clásico trifft - und bricht damit den Rekord von Messi vom März 2007 (19 Jahre und 259 Tage).

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Real überholt Barca in der Tabelle

Nach einer starken Rettungsaktion von Marcelo gegen Messi (75.) setzte schließlich der eingewechselte Mariano Diaz mit seinem Treffer in der Nachspielzeit den Schlusspunkt der Partie zum 2:0-Endstand (90.+2).

In der Tabelle zieht das Team von Trainer Zinédine Zidane mit diesem Dreier an den Katalanen vorbei und erobert die Tabellenspitze in La Liga zurück. (Tabelle La Liga)