Lesedauer: 2 Minuten

Real Madrid muss mehrere Wochen auf Eden Hazard verzichten. Der Linksaußen muss sich nach dem erlittenen Haarriss im rechten Wadenbein einer Operation unterziehen.

Anzeige

Der spanische Rekordmeister Real Madrid muss wohl bis Anfang Mai auf seinen 100-Millionen-Mann Eden Hazard verzichten.

Hazard wird operiert

Der Belgier wird nach seinem am 22. Februar erlittenen Haarriss im rechten Wadenbein in Dallas von Spezialist Prof. Eugene Curry operiert. Dies berichtet die dem Verein nahestehende Zeitung Marca.

Anzeige

Für Hazard, der im Sommer für 100 Millionen Euro vom FC Chelsea nach Madrid gewechselt war, setzt sich damit seine Seuchensaison fort. Aufgrund diverser Verletzungen kam der WM-Dritte von 2018 in der laufenden Saison bislang nur zu 15 Pflichtspiel-Einsätzen. 

Meistgelesene Artikel

Erst am 16. Februar gegen Celta Vigo (2:2) hatte Hazard sein Comeback gefeiert, nachdem er mit einem Haarriss im Fuß bereits sieben Wochen ausgefallen war.