Wird beim Heimspiel gegen den FC Sevilla von den eigenen Fans ausgepfiffen: Diego Simeone
Wird beim Heimspiel gegen den FC Sevilla von den eigenen Fans ausgepfiffen: Diego Simeone © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beim Heimspiel gegen den FC Sevilla wird Atlético-Trainer Diego Simeone von den eigenen Fans ausgepfiffen. Der Argentinier wechselt zuvor João Félix aus.

Anzeige

Er ist eine Institution bei Atlético Madrid und führte den Verein aus der Versenkung in die europäische Spitze. Seit 2011 leitet Diego Simeone die Geschicke beim spanischen Meister von 2014.

Doch auch er ist nicht frei von Kritikern, was er am eigenen Leib beim Spiel gegen den FC Sevilla spürte.

Anzeige

Simeone wird von eigenen Fans ausgepfiffen 

Beim Stand von 2:2 wechselte der Argentinier das portugiesische Supertalent João Félix aus und erzürnte damit die eigenen Fans.

Was diese allerdings nicht wussten: Der 20-Jährige wurde auf Rat des Mannschaftsarztes als Vorsichtsmaßnahme aus dem Spiel genommen. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Félix fiel bis zuletzt wegen einer Beinverletzung rund einen Monat aus und verpasste dabei vier Spiele. Um sich zu rechtfertigen, drehte sich Simeone zur Tribüne um und zeigte demonstrativ auf sein Bein.

Im Champions-League-Rückspiel gegen den FC Liverpool am Mittwoch wird Atlético Madrid einen topfitten João Félix brauchen. (Champions League: FC Liverpool - Atlético Madrid ab 21 Uhr im LIVETICKER)