Lesedauer: 2 Minuten

Die Stimmung zwischen Team und Klubführung beim FC Barcelona ist seit längerer Zeit angespannt. Nun tauchen neue Vorwürfe gegen die Barca-Bosse auf.

Anzeige

Die Stimmung zwischen des Stars des FC Barcelona und der Klubführung des Katalanen ist schon seit längerer Zeit angespannt.

Zuletzt hatte Lionel Messi in einer Instagram-Story deutliche Kritik an Sportchef Eric Abidal geäußert, nachdem sich dieser öffentlich über die Entlassung von Ernesto Valverde geäußert hatte.

Anzeige

Nun droht ein erneuter Zwist zwischen den beiden Parteien die Fronten zwischen beiden Partien zu verschärfen.

Der spanische Radiosender Cadena Ser berichtet von einem ungeheuren Vorwurf.

Demnach soll Barca eine Firma beauftragt haben, die in den sozialen Netzwerken negative Kommentare über eigene Spieler und Gegner verbreitet, um das Image der Klub-Oberen zu stärken.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Türkische Topklubs buhlen offenbar um Costa
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Barca-Führung dementiert

Laut Cadena Ser seien sogar Stars wie Lionel Messi und Gerard Piqué betroffen gewesen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Die Klub-Bosse wiesen die Vorwürfe auf der Klub-Homepage allerdings umgehend zurück.

Die fragliche Firma sei zwar als Dienstleister für den Verein tätig, sie stehe aber nicht in Zusammenhang mit den genannten Social-Media-Konten.

"Wenn irgendeine solche Verbindung ans Licht käme, würde der Klub sofort den Vertrag kündigen" und rechtliche Schritte einleiten, versichert Barca.