Will nach kuriosem Rücktritt zügig wieder ins Amt: Javier Tebas
Will nach kuriosem Rücktritt zügig wieder ins Amt: Javier Tebas © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Javier Tebas saß für zwei Amtszeiten auf dem Präsidentenstuhl des LFP. Sein Rücktritt und die angestrebte Wiederwahl verfolgen ein ganz bestimmtes Ziel.

Anzeige

Rücktritt, um wieder gewählt zu werden: Javier Tebas, Präsident der spanischen Fußball-Liga (LFP), ist am Montag von seinem Amt zurückgetreten - in der Hoffnung, durch die fälligen Neuwahlen für vier weitere Jahre Liga-Boss bleiben zu können.

Mit diesem Schritt wolle er der LFP zu "größtmöglicher Stabilität" verhelfen, wie der 57-Jährige auf Twitter mitteilte.

Anzeige

Sollte Tebas' Plan aufgehen, würde er seine dritte Amtszeit als Liga-Präsident angehen. Eigentlich waren Wahlen erst wieder im Oktober des kommenden Jahres vorgesehen. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Als einen der Hauptgründe für seinen Schritt gab er die Verhandlungen über die TV-Rechte für die Periode 2022 bis 2025 an. Diese fänden laut Tebas "etwa zwischen März und Juni 2021" statt und lägen damit "zu nah" an der eigentlich geplanten Präsidiumswahl.