SEVILLE, SPAIN - MAY 25: Head coach Marcelino Garcia Toral of Valencia CF looks on during the Spanish Copa del Rey match between Barcelona and Valencia at Estadio Benito Villamarin on May 25, 2019 in Seville, . (Photo by Alex Caparros/Getty Images)
FC Valencia trennt sich von Trainer Marcelino Garcia © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Valencia trennt sich von seinem Trainer Marcelino Garcia, wie der spanische Pokalsieger am Mittwoch bekannt gibt. Der Nachfolger steht bereits fest.

Anzeige

Der FC Valencia hat sich von seinem Trainer Marcelino Garcia (54) getrennt. Das gab der spanische Pokalsieger am Mittwoch bekannt.

Laut übereinstimmender Medienberichte sollen Meinungsverschiedenheiten zwischen Garcia und den Klubbossen zur Entlassung geführt haben.

Anzeige

Die Nachfolge tritt der frühere Nationalspieler Albert Celades an, der bereits am Samstag im Auswärtsspiel beim FC Barcelona (21.00 Uhr) erstmals auf der Bank sitzen wird. (La Liga: FC Barcelona - FC Valencia, Samstag ab 21 Uhr im LIVETICKER

Garcia hatte beim FC Valencia 2017 als Trainer übernommen. In den vergangenen beiden Jahren führte er den Klub in die Champions League und in der abgelaufenen Saison zum Gewinn der Copa del Rey. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Celades wird neuer Valencia-Coach

Für Nachfolger Celades, der als Spieler unter anderem beim FC Barcelona und Real Madrid unter Vertrag gestanden hatte, ist es die erste Trainerstation in Spaniens höchster Spielklasse. Zuvor hatte er die U21-Nationalmannschaft der Iberer trainiert und 2017 gegen Deutschland das EM-Finale verloren.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Valencia liegt nach durchwachsenem Saisonstart mit vier Punkten auf Platz zehn der Tabelle der Primera Division.