Lesedauer: 2 Minuten

Marc-André ter Stegen patzt beim Sieg des FC Barcelona, zudem verletzt sich Lionel Messi. Unterdessen mischt Granada weiterhin die Primera División auf.

Anzeige

Erneute Verletzungssorgen um Lionel Messi: Der frischgebackene Weltfußballer stand beim 2:1 (2:1)-Sieg des FC Barcelona gegen den FC Villarreal erstmals in dieser Saison in der Startelf der Katalanen, musste aber bereits zur zweiten Halbzeit mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden.

Nach dem Spiel gab Trainer Ernesto Valverde leichte Entwarnung: "Es ist ein kleines Problem im Adduktorenbereich und als Vorsichtsmaßnahme haben wir entschieden, nichts zu riskieren. Theoretisch ist es nicht mehr, aber wir werden sehen."

Anzeige

Ungeachtet dessen fuhr Barcelona seinen dritten Ligasieg ein und sprang vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz.

Messi, der sich lange mit einer hartnäckigen Wadenverletzung herumplagte, war direkt Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel des Meisters. Den Führungstreffer von Weltmeister Antoine Griezmann (6.) bereitete er per Ecke vor. Der Brasilianer Arthur (15.) erhöhte per Traumtor. 

Messi verletzt raus

Mitte des ersten Durchganges aber dann der Schreckmoment: Messi, der am Montag zum sechsten Mal zum Weltfußballer gekürt wurde, setzte sich auf den Rasen des Camp-Nou-Stadions und musste kurz darauf am Oberschenkel behandelt werden. Der 32-Jährige biss auf die Zähne, wurde aber nach der Pause durch den früheren Dortmunder Ousmane Dembélé ersetzt.

Noch vor dem Pausenpfiff verkürzte Santi Cazorla (44.) per Distanzschuss für Villarreal, Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen griff an dem harten, aber unplatzierten Schuss vorbei.

Meistgelesene Artikel

Zumindest für eine Nacht Tabellenführer ist der FC Granada. Drei Tage nach dem 2:0-Sieg gegen Barca trennten sich die Andalusier von Real Valladolid 1:1 (1:1). 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Oscar Plano hatte die Gastgeber nach zwölf Minuten in Führung gebracht. Carlos Fernández traf kurz vor der Pause zum 1:1-Ausgleich für Granada.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE