Lesedauer: 2 Minuten

Xavi Hernández würde gerne als Trainer zu seinem Heimatklub FC Barcelona zurückkehren. Lionel Messi und Co. zu trainieren wäre für ihn "kein Problem".

Anzeige

Xavi Hernández hat sich als neuer Trainer des FC Barcelona ins Gespräch gebracht.

"Es wäre kein Problem. Ich weiß, wie Messi, Suárez und Co. drauf sind", sagte die spanische Legende der katalanischen Zeitung Ara. "Ich weiß, wie sie trainieren, wer Führungspersonen sind, ob sie traurig oder wütend sind. Ich hoffe, als Trainer einige Spieler zu haben, die ich bereits kenne."

Anzeige

Xavi spielte zwischen 1998 und 2015 für Barca unter anderem mit Lionel Messi und Gerard Piqué zusammen, anschließend wechselte er zum Al-Sadd Sport Club in Katar.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere startete er seine Trainerlaufbahn in diesem Jahr bei Al Sadd.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Valverde droht das Aus

Bislang gewann er alle seine drei Saisonspiele und steht außerdem im Halbfinale der asiatischen Champions League. "Ich weiß nicht, ob mir das als Brücke zu Barcelona dienen wird", sagte der 39-Jährige.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: "Erste Signale" von Bayern an Inter-Star?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Barca hatte am Samstag 0:2 bei Aufsteiger Granada verloren und damit den schlechtesten Saisonstart seit 25 Jahren hingelegt. Trainer Ernesto Valverde könnte bei Anhalten der Negativserie das Aus drohen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE