Real Sociedad v FC Barcelona - La Liga
Real Sociedad v FC Barcelona - La Liga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ousmane Dembélé soll beim FC Barcelona bleiben, stellt Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu klar - für den FC Bayern ist das die nächste Transfer-Absage in diesem Sommer.

Anzeige

Ein Wechsel des französischen Fußball-Weltmeisters Ousmane Dembélé vom FC Barcelona zum deutschen Rekordmeister Bayern München scheint endgültig vom Tisch.

"Dembélé ist jung, talentiert und bietet noch viel mehr. Ich halte ihn für besser als Neymar. Er hat noch so viel Entwicklungspotenzial, deshalb wollen wir ihn behalten", verkündete Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu auf einer Pressekonferenz am Freitag.

Anzeige

Zugleich berichtete der Barca-Boss, dass die Katalanen mit Ligarivale Atlético Madrid Kontakt aufgenommen hätten, um über einen Transfer von Torjäger Antoine Griezmann zu sprechen. Zum Thema Neymar sagte Bartomeu kurz und knapp: "Wir wissen, dass er Paris verlassen, der Klub ihn aber behalten will." Zuletzt war immer wieder über eine Rückkehr des brasilianischen Superstars zu den Katalanen spekuliert worden.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Ausnahmestürmer Neymar stand bereits von 2013 bis 2017 beim spanischen Renommierklub unter Vertrag und wechselte vor zwei Jahren für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro zum französischen Serienmeister.