Lesedauer: 4 Minuten

Madrid - Real Madrid meldet sich mit einem Derby-Sieg bei Atletico zurück im Titelrennen. Sergio Ramos schafft einen Rekord und nimmt Antoine Griezmann auf die Schippe. Auch Gareth Bale provoziert.

Anzeige

Champions-League-Sieger Real Madrid ist durch einen Sieg gegen den Stadtrivalen Atletico in der spanischen Fußball-Meisterschaft auf den zweiten Platz gesprungen - und dabei auch mit einigen Provokationen in Erscheinung getreten.

Die Königlichen setzten sich in La Liga bei Atletico Madrid jedoch verdient mit 3:1 (2:1) durch und zogen in der Tabelle mit 45 Punkten an Atletico (44) vorbei hinter Meister FC Barcelona (50).

Anzeige

ANZEIGE: Der beste internationale Fußball live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern!

Für Real trafen Casemiro (16.), Kapitän Sergio Ramos (42.) und Gareth Bale (74.). Weltmeister Antoine Griezmann (25.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen)

"Jetzt haben wir auch in diesem Stadion zum ersten Mal gewonnen, und zwar verdient. Wir kennen Atletico und wissen, wie sie spielen. Nach dem Ausgleich mussten wir weiter angreifen und konnten gut reagieren, sind früh drauf gegangen und haben intelligent gespielt", sagte Ramos unmittelbar nach Abpfiff. "Wir haben immer Lust auf große Spiele. Es bleibt noch ein weiter Weg, aber es läuft gut."

Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches deutet Bayern-Abschied an
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Luka Jovic wird von halb Europa gejagt
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: Mega-Offerte aus Spanien für Jovic?
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Leon Goretzka (2.v.r.) erzielte gegen Serbien den Ausgleich
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

Die Gäste waren es auch, die den besseren Start erwischten: Nach einer von Nationalspieler Toni Kroos getretenen Ecke konnte ein Kopfball von Ramos noch geblockt werden, den Abpraller nutzte Casemiro und schloss mit einem sehenswerten Seitfallzieher ab. Griezmann gelang nach einem steilen Pass in die Spitze allerdings bereits kurz darauf der Ausgleichstreffer. (Service: Die Tabelle in La Liga)

Videobeweis bei Griezmanns Ausgleich 

Der Franzose steuerte bei einem Konter alleine auf Real-Torhüter Thibaut Courtois zu und schob den Ball souverän durch dessen Beine. Gegeben wurde der Treffer allerdings erst nach Videobeweis, weil eine angebliche Abseitsstellung Griezmanns überprüft wurde sowie der Verdacht bestand, dass Atleticos Angel Correa bei der Balleroberung vor dem Tor Reals Vinicius Junior gefoult habe.

Die Mannschaft von Coach Santiago Solari,ließ sich davon allerdings nicht lange schocken - und schaffte durch Ramos noch vor der Pause per Strafstoß die abermalige Führung. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

Zuvor hatte Atleticos Jose Gimenez an der Strafraumkante Vinicius Junior gefoult. Die Strafstoß-Entscheidung wurde ebenfalls per Videobeweis überprüft - und nicht mehr revidiert.

Ramos feiert Rekorde bei Real

Für Ramos, der sicher verwandelte und mit einem Fortnite-Jubel in Richtung Griezmann den Atletico-Star ein wenig zu veräppeln schien, war es wettbewerbsübergreifend schon der elfte Saisontreffer (bislang zehn Tore durch Elfmeter).

So viele hatte der 32-Jährige in seiner Karriere noch nie in einer Spielzeit geschossen. Und der raubeinige Defensivmann, der im Pokal-Clasico gegen Barca kürzlich noch einen Kartenrekord brach, hatte noch einen weiteren Grund zur Freude: E

Nach der Pause versuchte Atletico noch einmal alles, der Jubel über den vermeintlichen Ausgleich verhallte jedoch schnell: Alvaro Morata hatte Courtois überlupft, doch der Linienrichter zeigte Abseits an. Nach abermaligem Videobeweis blieb dem Tor die Anerkennung verwehrt (56.).

Vielmehr feierte Real, weil Bale für die Entscheidung sorgte: Per Linksschuss machte der Waliser nach einem Konter von der linken Strafraumhälfte aus den Deckel drauf. Mehr noch: Fünfeinhalb Jahre nach seinem 101-Millionen-Wechsel nach Madrid knackte Bale in seinem 216. Spiel für Real damit die 100-Tore-Marke.

Unnötig allein, dass sich Bale im Anschluss an seinen Treffer noch zu einer Provokation in Richtung der Atletico-Fans hinreißen ließ.

Atletico-Platzverweis nach Foul an Kroos 

Nach einem Foul an Kroos sah Atleticos Thomas dann noch Gelb-Rot (80.)

Am Mittwoch hatte Real, das den sechsten Sieg in der Liga am Stück feierte, im Pokalspiel bei Barcelona ein 1:1 erkämpft. Die Katalanen allerdings treten am Sonntag (20.45 Uhr im LIVETICKER) bei Atletic Bilbao an und können den alten Abstand von acht Punkten auf den Erzrivalen wieder herstellen.

Doch für Ramos ist das Meisterschaftsrennen wieder offen: "Wir sind hergekommen um zu gewinnen und wollten den Rückstand auf Barça verringern. Das ist uns gelungen, nun muss Barça ran. Es sind noch viele Punkte zu vergeben, und wir werden um alle drei Titel kämpfen."