Lesedauer: 2 Minuten

München - Erst der Wechsel zum FC Barcelona, dann das Blitz-Debüt: Für Kevin-Prince Boateng lief der Winter märchenhaft. Zuletzt aber war der Ex-Frankfurter außen vor.

Anzeige

Es war der vielleicht überraschendste Wechsel des Winter-Transferfensters: Kevin Prince-Boateng wurde vom italienischen Mittelklasse-Klub Sassuolo Calcio zum großen FC Barcelona gelotst.

Und natürlich warf der Deal Fragen auf: Was will Barca denn mit Boateng? Spielt der ehemalige Frankfurter da überhaupt?

Anzeige

Boateng feiert Blitz-Debüt beim FC Sevilla

Trainer Ernesto Valverde aber schien durchaus Verwendung für den 31-Jährigen zu haben: Einen Tag nach seiner Vorstellung stand Boateng im Viertelfinal-Hinspiel der Copa del Rey beim FC Sevilla bereits als Mittelstürmer in der Startelf.

Bleibenden Eindruck konnte Boateng dabei in einer besseren B-Elf der Katalanen allerdings nicht hinterlassen. Nach 63 Minuten war für ihn Feierabend, Barcelona verlor mit 0:2.

Seither ist es still geworden um Boateng: Fünf Pflichtspiele hat der Tabellenführer der spanischen Liga seit dem Spiel in Sevilla bestritten, fünf Mal nahm der Backup für Stürmerstar Luis Suarez nur auf der Bank Platz - und kam keine einzige Minute zum Einsatz.

Meistgelesene Artikel
  • Nico Rosberg (r.) fuhr gemeinsam mit Michael Schumacher für Mercedes
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher bereitete Rosberg Angst
  • Toni Kroos findet die Ausbootung der Bayern-Stars aus sportlicher Sicht nachvollziehbar
    2
    Fußball / DFB-Team
    Kroos verteidigt Bundestrainer Löw
  • Fabian Schär verschluckte gegen Georgien seine Zunge
    3
    Fußball / EM-Qualifikation
    Schweiz-Star verschluckt Zunge
  • Martin Kind kämpft mit Hannover 96 derzeit gegen den Abstieg
    4
    Fußball / Bundesliga
    Kind-Gegner gewinnen Wahl deutlich
  • Harvey Catchings (r.) spielte in einem NBA-Spiel für zwei verschiedene Teams
    5
    US-Sport / NBA
    Das kurioseste Spiel der NBA-Historie

Remis gegen Valencia und Bilbao ohne Boateng

Nicht nur die spanische Sporttageszeitung Marca wunderte sich in ihrer Dienstagsausgabe über "den verschwundenen KPB". Dieser sorgte zuletzt nur noch für Schlagzeilen, als er einen Fan für die negativen Folgen seines Vereinswechsels beim Fantasy Football entschädigte.

"Ich weiß, dass ich nicht als Stammspieler geholt wurde", hatte Boateng bei seiner Vorstellung zwar bereits betont. Ein bisschen anders dürfte er sich seine Rolle dann aber doch vorgestellt haben.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

Denn: Obwohl es für Barca in den vergangenen beiden Ligaspielen gegen den FC Valencia und bei Athletic Bilbao jeweils nur zu einem Remis reichte, verzichtete Valverde auch in der Schlussphase darauf, in Boateng noch einmal einen wuchtigen, kopfballstarken Stürmer einzuwechseln.

Boateng-Comeback gegen Real Valladolid

Die nächste Bewährungschance aber steht womöglich vor der Tür: Am Samstagabend wartet auf den FC Barcelona in der Liga die Pflichtaufgabe gegen den Tabellen-15. Real Valladolid (La Liga: FC Barcelona - Real Valladolid ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Schon drei Tage später müssen Lionel Messi und Co. im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Olympique Lyon antreten.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Gut möglich also, dass Kevin-Prince Boateng am Samstag im Camp Nou wieder aus der Versenkung auftaucht.