Lesedauer: 2 Minuten

Barcelona fährt einen Heimsieg gegen Valladolid ein, muss sich aber mit einem Elfmetertor begnügen. Aus dem Spiel heraus versagen den Stars die Nerven vor dem Tor.

Anzeige

Beim Ligadebüt von Winter-Neuzugang Kevin-Prince Boateng hat der spanische Meister FC Barcelona nach zuletzt zwei Remis einen Sieg eingefahren.

Mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen siegten die Katalanen gegen Real Valladolid 1:0 (1:0). Der langjährige Bundesliga-Profi Boateng hatte zuvor bei allen drei Ligapartien 90 Minuten lang auf der Ersatzbank gesessen.

Anzeige

Barcas Vorsprung auf Atletico Madrid (47), das beim abstiegsgefährdeten Rayo Vallecano durch den Treffer von Weltmeister Antoine Griezmann 1:0 (0:0) gewann, beträgt sieben Punkte. Rekordmeister Real Madrid (45), der vom Stadtrivalen mindestens für eine Nacht auf Platz drei verdrängt wurde, kann am Sonntag gegen den FC Girona nachlegen.

Boateng vergibt Tor bei Ligadebüt

Drei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag beim früheren französischen Serienmeister Olympique Lyon erzielte Superstar Lionel Messi (43.) per Foulelfmeter den entscheidenden Treffer für Barca.

Den zweiten zugesprochenen Foulelfmeter verschoss der Barca-Kapitän kurz vor dem Schlusspfiff.

Es war nur einer von vielen Fehlschüssen, die sich die Barca-Offensivstars im zweiten Durchgang lieferten. Allen voran Messi und Luis Suarez vergaben zahlreiche hochkarätige Einschussmöglichkeiten.

Auch Boateng, der nach 60 Minuten Suarez weichen musste, vergab einen Treffer in aussichtsreicher Position.