Sandro Rosell wurde aus dem Gefängnis entlassen
Sandro Rosell wurde aus dem Gefängnis entlassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der frühere Präsident des FC Barcelona, Sandro Rosell, wird zumindest vorübergehend aus der Untersuchungshaft entlassen. Der Prozess wird aber fortgesetzt.

Anzeige

Der frühere Präsident des spanischen Meisters FC Barcelona, Sandro Rosell, wird zumindest vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen.

Das teilte der Nationale Gerichtshof am Mittwoch mit.

Anzeige

Der Prozess gegen Rosell wegen vermeintlicher Geldwäsche werde allerdings fortgesetzt. Der 54-Jährige saß seit Mai 2017 in Untersuchungshaft. 

Meistgelesene Artikel
  • Idrissa Toure spielt inzwischen für Juventus in der italienischen Serie C
    1
    Int. Fussball / Serie A
    Die irre Odyssee eines RB-Talents
  • Lukas Nmecha durchlief die englischen Jugendnationalteams - und steht jetzt vor seinem Debüt für Deutschland
    2
    Fussball / DFB-Team
    Nmecha: Engländer für deutsche U21
  • Ilkay Gündogan bei Deutschland gegen Serbien
    3
    Fussball / DFB-Team
    Löw steckt im Mittelfeld-Dilemma
  • Davidson v Gonzaga
    4
    US-Sport / College Basketball
    Als Curry die Welt auf den Kopf stellte
  • Marco Reus, einer der großen Hoffnungsträger beim Neuanfang im DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Löw im Wettlauf gegen die Zeit

Rosell und Frau werden Geldwäsche vorgeworfen

Rosell und seiner Frau sowie vier weiteren Personen wird Geldwäsche in Höhe von 20 Millionen Euro im Zusammenhang mit TV-Rechten und Sponsoring in Brasilien vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft in Madrid fordert für den ehemaligen Barca-Chef elf Jahre Haft und eine Geldstrafe in Höhe von 59 Millionen Euro.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und den Clasico und weiteren internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Rosell bestritt die Vorwürfe und bezeichnete die Anklage als "voller Fehler und Lügen".