Enric Gallego kommt mit der Visitenkarte von 15 Zweitligatreffern zur SD Huesca
Enric Gallego kommt mit der Visitenkarte von 15 Zweitligatreffern zur SD Huesca © Imago
Lesedauer: 4 Minuten

München - Vor einem Jahr kickt Huesca-Neuzugang Enric Gallego noch in der dritten Liga, jetzt steht er vor seinem Debüt gegen Atletico - ein unvermuteter Aufstieg.

Anzeige

Wenn SD Huesca am Samstag Atletico Madrid empfängt (La Liga: SD Huesca - Atletico Madrid, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER), könnte es zu einer ganz besonderen Premiere kommen. 

Huescas 32 Jahre alter Neuzugang Enric Gallego steht vor seinem Debüt in La Liga - es wäre der vorläufige Höhepunkt eines märchenhaften Aufstiegs. (Tabelle von La Liga)

Anzeige

Rückblende: Am 24. Juni 2018 macht Extremadura UD im Rückspiel des Playoff-Finals gegen den FC Cartagena den Aufstieg in die zweithöchste spanische Spielklasse (La Liga 2) perfekt. Nach einem 1:0-Sieg im Hinspiel reicht dem Klub aus dem spanischen Westen ein glanzloses 0:0. Für Extremadura ist es der erste Aufstieg in die Zweitklassigkeit - und damit in den spanischen Profifußball.

Der Klub ist im Übrigen nicht zu verwechseln mit dem FC Extremadura, der Ende der 1990er Jahre sogar in der höchsten spanischen Spielklasse für Furore sorgte. Im Jahr 2010 wurde der Underdog aus dem 33.000-Einwohner-Städtchen Almendralejo aufgrund finanzieller Probleme aufgelöst. UD gilt zwar als inoffizieller Nachfolger, der Verein wurde allerdings schon vor dem Ende des FC Extremadura gegründet. 

Gallego startet bei Extremadura durch

Enric Gallego ist in der Aufstiegssaison von Extremadura UD eines der entscheidenden Puzzleteile für den Erfolg. Der spanische Stürmer kommt im Januar 2018 vom katalanischen Verein UE Cornella und schlägt direkt ein. Gallego trifft in 14 Ligaeinsätzen in der Rückrunde zehn Mal und steuert auch in der Aufstiegsrunde ein weiteres Tor bei.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Genau wie für seinen Verein ist die zweite Liga auch für Gallego Neuland. Der 1,90 Meter große Strafraumstürmer spielte zuvor nur im Amateurbereich - nie höher als in der viergleisigen Segunda B, der dritthöchsten Spielklasse in Spanien.

La Liga 2 - das Märchen geht weiter

Extremadura geht als Abstiegskandidat in die Zweitligasaison 2018/19. Mit einem Gesamtmarktwert von 8,4 Millionen Euro liegt der Verein aus der westspanischen Provinz weit unter dem Durchschnitt einer Liga, in der viele traditionsreiche Klubs wie Deportivo La Coruna oder der FC Malaga antreten.

Für Extremadura ist es die erwartet schwierige Saison - der Klub liegt nach der Hinserie aktuell auf dem 19. von 22 Tabellenplätzen. Gallego avanciert trotzdem zum besten Torjäger der zweiten Liga. In 19 Einsätzen gelingen dem Stürmer 15 Treffer - er ist damit für mehr als die Hälfte der 28 Tore seiner Mannschaft verantwortlich.

"2018 war ein unglaubliches Jahr für mich. Ich hätte nie gedacht, dass sich mein Leben so schnell verändern könnte", sagt Shooting-Star Gallego Anfang Januar. Zu diesem Zeitpunkt ahnt der 32-Jährige noch nicht, dass er wenig später in La Liga auflaufen könnte.

Vertrag bis 2022 in Huesca

Dieser Traum steht jetzt kurz vor der Erfüllung. Der spanische Erstligist SD Huesca hat Gallego am Mittwoch verpflichtet und den Knipser mit einem Vertrag bis Juni 2022 ausgestattet - dreieinhalb Jahre Kontrakt für einen 32 Jahre alten Spätzünder.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Gallego, der nie in den Genuss der Ausbildung in einem Nachwuchsleistungszentrum eines Profiklubs gekommen ist, hat jetzt die Chance, sich mit den besten Spielern der Welt zu messen.

Der Stürmer verabschiedete sich via Twitter mit emotionalen Worten von den Extremadura-Fans: "Heute ist ein sehr glücklicher Tag für mich. Ich bin jetzt dort angekommen, wovon ich immer geträumt habe. Es ist der Moment gekommen, mich von dem Klub zu verabschieden, den ich immer in meinem Herzen tragen werde."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ob die märchenhafte Reise von Enric Gallego weitergeht? Am Samstagabend werden dafür die Weichen gestellt.

-----

Lesen Sie auch:

Das Coutinho-Dilemma

Real siegt spät - Benzema verletzt