Lionel Messi bestreitet mit dem FC Barcelona im Januar wohl ein Liga-Spiel in den USA
Lionel Messi bestreitet mit dem FC Barcelona im Januar wohl ein Liga-Spiel in den USA © Getty Images

Die höchste spanische Spielklasse hat offenbar eine Paarung für die erste Partie in den USA festgelegt. Im Januar treffen demnach der FC Barcelona und Girona aufeinander.

von Felix Fischer

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat die Verlegung von einzelnen Bundesliga-Partien ins Ausland ausgeschlossen. In der höchsten spanischen Spielklasse sieht die Sache schon ganz anders aus.

La Liga hat nun wohl eine passende Debüt-Paarung für die erste Begegnung in den USA gefunden. Demnach bekommt es der FC Barcelona im Januar mit dem katalanischen Konkurrenten FC Girona zu tun. Austragungsort soll das Stadion der Miami Dolphins (NFL) sein. Das melden die spanischen Zeitungen Sport und L'Esportiu.

Zudem soll Girona seinen rund 1.500 Dauerkarten-Inhabern kostenlose Flüge nach Miami zur Verfügung stellen. Die Fans müssten zwar 500 Euro als Vorzahlung leisten, bekämen das Geld aber zurück.

La Liga als Vorreiter

Die Primera Division ist die erste europäische Top-Liga, die Begegnungen im Ausland austrägt. Zukünftig soll ein Saisonspiel in Nordamerika über die Bühne gehen.

Bislang war das nur im Rahmen von Freundschaftspartien der Fall, beispielsweise beim International Champion Cup.