AC Milan v FC Barcelona - International Champions Cup 2018
Der FC Barcelona trat bereits beim International Champions Cup in den USA an © Getty Images

Das erste Spiel der spanischen Liga in den USA rückt näher. Barcelona und Girona reichen beim Verband einen Antrag zur Verlegung des Spiels ein.

von

Im Streit um die Verlegung eines Spiels der spanischen La Liga in die USA ist eine Einigung in Sicht.

Der spanische Meister FC Barcelona, der FC Girona und der Ligaverband LFP haben in einem gemeinsamen Antrag beim Fußballverband RFEF um die Erlaubnis gebeten, das Ligaspiel am 26. Januar 2019 in Miami austragen zu dürfen.

Im Antrag soll laut Medienberichten auch eine umfangreiche Entschädigung für Girona-Fans inkludiert sein. Das katalanische Derby würde zu Beginn des kommenden Jahres statt in Girona im Hard Rock Stadium von Miami stattfinden. 

Erst in der vergangenen Woche war der Streit um die Expansionspolitik des Ligaverbandes LFP eskaliert. RFEF-Präsident Rubiales hatte den Vertrag von Ligachef Javier Tebas mit dem Marketingunternehmen Relevant als "wertlos" bezeichnet. Dieser sieht vor, dass in den nächsten 15 Jahren je ein Spiel pro Saison in den USA oder Kanada ausgetragen wird.