Gerard Pique war in Spanien ohne Führerschein unterwegs
Gerard Pique war in Spanien ohne Führerschein unterwegs © Getty Images

Pech für Gerard Pique: Der Barca-Star gerät in eine Verkehrskontrolle, bei der auffliegt, dass er ohne Führerschein unterwegs ist. Nun droht eine hohe Strafe.

von Sportinformationsdienst

Der spanische Fußball-Star Gerard Pique vom Meister FC Barcelona ist offenbar wissentlich ohne gültigen Führerschein mit dem Auto unterwegs gewesen. Das bestätigte Barcelonas Verkehrschef Pere Navarro. Der 31-Jährige war am vergangenen Freitag in Barcelonas Stadtteil Eixample in eine Verkehrskontrolle geraten.

Dabei fiel auf, dass der Lebensgefährte der Popsängerin Shakira wegen diverser Verstöße sämtliche Guthabenpunkte seines Führerscheins aufgebraucht hatte. In Spanien besitzen Autofahrer anfangs zwölf Punkte. Sind diese wie bei Pique verbraucht, erlischt die Fahrerlaubnis zumindest vorübergehend. 

Pique droht Haftstrafe

Navarro, Chef der Direccion General de Trafico (DGT), gab bekannt, dass Pique von der Verkehrsstelle offiziell unterrichtet worden sei, dass das Führerschein-Punktekonto aufgebraucht sei. Pique drohen drakonische Bestrafungen. Jüngste Urteile des Obersten Gerichtes, welches Fahren ohne Erlaubnis als Straftat wertet, reichten von bis zu sechs Monaten Haft über Geldstrafen von 288.000 Euro bis zu 90 Tagen gemeinnütziger Arbeit.

Pique, der nach der WM 2018 aus der spanischen Nationalmannschaft zurückgetreten war, ist nun immer mit einem 10.000 Euro teuren E-Bike unterwegs. Dieses soll angeblich laut Medienberichten Spitzengeschwindigkeiten von 90 km/h erreichen.