Real feiert dank Ronaldo ein Torfestival und verkürzt den Rückstand auf Atletico. Barca baut mithilfe von Messi den Vorsprung an der Spitze aus.

Real Madrid mit Weltmeister Toni Kroos hat am 29. Spieltag der spanischen Liga gegen den FC Girona ein Offensiv-Feuerwerk abgebrannt und mit 6:3 (1:1) gewonnen. 

Mann des Abends beim Tabellendritten war wieder einmal Cristiano Ronaldo, der vier Tore selbst erzielte (11., 47., 64. und 90.+1) und den Treffer von Lucas Vazquez (59.) vorbereitete. Tor Nummer fünf steuerte der Waliser Gareth Bale (86.) bei.

Für den portugiesischen Europameister Ronaldo waren es im 288. Ligaspiel in Spanien die Tore Nummer 304 bis 307. Zwei Treffer für den Tabellensiebten aus Girona gingen auf das Konto von Christian Stuani (29. und 67.), einmal traf Juanpe (88.).

DAZN zeigt La Liga LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Barca führt weiter unangefochten

Der Rückstand der "Königlichen" auf den FC Barcelona beträgt dennoch weiterhin 15 Punkte. Die Katalanen mit Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen befinden sich damit weiter auf dem Weg Richtung 25. Meisterschaft, ihre Tabellenführung haben sie auf komfortable elf Punkte ausgebaut.

Barca gewann gegen Athletic Bilbao 2:0 (2:0) und profitierte anschließend von der 1:2 (1:0)-Pleite des Tabellenzweiten Atletico Madrid beim neuen Fünften FC Villarreal(SERVICE: Tabelle)

Messi baut Führung aus

Vier Tage nach dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League erzielten Paco Alcacer (8.) und Lionel Messi (30.) auf Vorlage des Ex-Dortmunders Ousmane Dembele die Treffer für Barcelona.

Winterzugang Coutinho traf dazu zweimal ans Aluminium, auch sein Landsmann Paulinho scheiterte am Pfosten. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse)

Atletico Madrid ging bei Villarreal zunächst standesgemäß durch Antoine Griezmann in Führung, der in der 20. Minute einen Foulelfmeter verwandelte. Doch die Gastgeber konnten die Partie noch dank Enes Ünal spät drehen. Nach dem Ausgleich in der 82. Minute traf der türkische Nationalspieler in der zweiten Minute der Nachspielzeit auch zum 2:1-Endstand.

Bayern-Gegner blamiert sich

Der FC Sevilla, in der Königsklasse nächster Gegner des deutschen Rekordmeisters Bayern München, hatte sich zuvor bei CD Leganes blamiert.

Die Andalusier unterlagen mit 1:2 (0:1). Miguel Layun (90.+1) gelang auf Vorlage von Wissam Ben Yedder nur noch Ergebniskosmetik, nachdem Unai Bustinza (41.) und Eraso (69.) den Außenseiter in Führung gebracht hatten.