Lesedauer: 2 Minuten

Die Siegesserie des FC Barcelona reißt bei Atletico Madrid. Luis Suarez rettet wenigstens noch einen Punkt. Der Vorsprung auf den Erzrivalen Real Madrid schmilzt.

Anzeige

Beim ersten Auftritt nach Kataloniens umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum hat die bislang weiße Weste des FC Barcelona ausgerechnet in der Hauptstadt des Landes erste Flecken bekommen.

Bei Atletico Madrid ließ das katalanische Starensemble durch ein 1:1 (0:1) am achten Spieltag erstmals Punkte liegen, nachdem der Spitzenreiter vor Spielbeginn von mehreren Hundert Atletico-Ultras mit einem Meer spanischer Nationalflaggen und lautstarken "Viva Espana (Es lebe Spanien)"-Sprechchören empfangen worden war. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

Anzeige

Durch das Remis schrumpfte Barcelonas Vorsprung auf Verfolger und Titelverteidiger Real Madrid auf fünf Punkte. Mit seinem deutschen Weltmeister Toni Kroos hatten der Champions-League-Sieger zuvor durch einen späten Treffer von Weltfußballer Cristiano Ronaldo (85.) 2:1 (1:0) beim FC Getafe gewonnen.

Barca vor Real und Atletico

Atletico schob sich durch den Punktgewinn einen Zähler hinter Real zumindest vorläufig auf Rang drei vor. (DATENCENTER: Die Tabelle)

Barcelona, das wieder mit dem deutschen Nationaltorhüzter Marc-Andre ter Stegen zwischen den Pfosten angetreten war, musste nach der Führung der Gastgeber durch Saul Niguez (21.) bis in die Schlussphase sogar seine erste Saisonniederlage fürchten.

Erst der Ausgleich durch Luis Suarez bewahrte das Team um Superstar Lionel Messi acht Minuten vor Ende der regulären Spielzeit vor der ersten Nullnummer der Saison.

Real feierte durch Ronaldos Treffer eine erfolgreiche Generalprobe für das Champions-League-Spiel in Borussia Dortmunds Gruppe gegen Tottenham Hotspur.

Der französische Stürmerstar Karim Benzema (39.) hatte die Königlichen, bei denen mehrere Stars pausierten, in Führung geschossen.

Doch Jorge Molina (56.) glich für die Hausherren zunächst aus. Fünf Minuten vor dem Ende allerdings bewahrte Ronaldo Real vor einem Remis - und schenkte Zinedine Zidane zu dessen 100. Spiel als Real-Coach drei Zähler.