Lesedauer: 2 Minuten

Schock-Nachricht für den FC Barcelona: Der Neuzugang vom BVB zieht sich im Ligaspiel gegen Getafe eine schwere Oberschenkelverletzung zu und fällt lange aus.

Anzeige

Schwerer Nackenschlag für den FC Barcelona: Der spanische Pokalsieger muss in den nächsten Monaten auf Ousmane Dembele verzichten.

Wie die Katalanen am Sonntag bekanntgaben, erlitt der Neuzugang von Borussia Dortmund beim 2:1-Sieg gegen Getafe am Samstag einen Sehnenriss im linken Oberschenkel.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Franzose wird nach Vereinsangaben in den kommenden Tagen in Finnland operiert und fällt rund drei bis vier Monate aus. Zunächst war der Verein von einer weniger gravierenden Verletzung ausgegangen, spanische Medien berichteten von einer vermuteten Ausfallzeit von drei Wochen.

"Das ist bedauerlich, weil er gut gespielt hat", sagte Trainer Ernesto Valverde über die Verletzung des 20-Jährigen, der erst sein drittes Pflichtspiel für Barcelona bestritt. Dembele war bereits in der 27. Minute ausgewechselt worden.

Der französische Nationalspieler war für 105 Millionen Euro Ablöse und bis zu 42 Millionen Bonuszahlungen aus Dortmund nach Barcelona gewechselt. 

Am vergangenen Samstag hatte er im Stadtderby gegen Espanyol (5:0) seinen ersten 22-minütigen Einsatz in der spanischen Liga absolviert und eine Torvorlage gegeben. In Getafe bestritt er sein erstes Liga-Spiel von Beginn an, zuvor war er in der Champions League gegen Juventus (3:0) 71 Minuten lang im Einsatz gewesen.