FBL-ESP-SEVILLA
FBL-ESP-SEVILLA © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nun ist es offiziell: Der FC Sevilla verliert seinen Sportdirektor Monchi. Damit ist der Weg des früheren Torhüters nach Italien frei.

Anzeige

Zuletzt gab es Gerüchte, nun ist es bestätigt: Der FC Sevilla verliert seinen Sportdirektor Ramon Rodriguez Verdejo, besser bekannt als Monchi.

Dies gab der amtierende Europa-League-Sieger am Donnerstag bekannt.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Laut Sky Sport verlässt Monchi Sevilla wohl in Richtung Italien. Beim AS Rom soll der 48-Jährige, der seit dem Jahr 2000 als Sportchef der Andalusier arbeitet, einen Dreijahresvertrag unterschreiben.

Für Sevilla ist der Abgang seines Sportchefs ein herber Verlust, denn unter seiner Führung gewannen die Spanier fünf Mal die UEFA Europa League und zweimal den spanischen Pokal. Durch Verpflichtungen späterer Stars wie Dani Alves, Julio Baptista oder Carlos Bacca wurde Monchi zum Architekten von Sevillas Erfolg in den vergangenen Jahren.

Weitere Details des Deals sollen den Medien am Freitag mitgeteilt werden. Monchis Vertrag läuft nämlich eigentlich noch bis 2020, sodass der frühere Torwart aus seinem Kontrakt herausgekauft werden muss.