Thomas Tuchel ist seit Januar 2021 Trainer bei Chelsea
Thomas Tuchel ist seit Januar 2021 Trainer bei Chelsea © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Thomas Tuchel vom FC Chelsea erlaubte seinen Spielern nach dem Champions-League-Viertelfinale ein wenig Alkohol in geselliger Runde.

Anzeige

Thomas Tuchel und der FC Chelsea sind am Dienstag trotz des 0:1 im Rückspiel gegen den FC Porto ins Halbfinale der Champions League einzogen.

Nach der Partie blieben die Blues über Nacht im spanischen Sevilla, wo die Partie aufgrund der Corona-Bestimmungen stattfand.

Anzeige

"Wir hatten die Möglichkeit, draußen zu sitzen, weil das Wetter sehr warm war", berichtete Tuchel. Das Team sei dort in einer Bubble gewesen und konnte sich zusammensetzen.

Tuchel erlaubt Wein und Bier

"Es war eine gute Chance, weil die Spieler nicht in der Lage sind, auszugehen, in Restaurants zu gehen. Seit fast einem Jahr können wir uns keine Umkleidekabine mehr teilen", meinte der deutsche Trainer.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Der "Tiger" wird den Bayern fehlen
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Hat ManCity den Agüero-Erben schon?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Frankfurt drei Top-Klubs ausstach
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Hrubesch greift beim HSV durch
  • Int Fussball / Ligue 1
    5
    Int Fussball / Ligue 1
    Draxlers Zukunft ist entschieden

So konnten "Gespräche außerhalb von Taktik und Aufstellung geführt werden, um die Spieler zusammenzuschweißen und einen Abend nach einem Spiel zu genießen".

Tuchel weiter über die "mentale Erholung" vor dem Halbfinal-Duell mit Manchester City im FA Cup am Samstag (FC Chelsea - Manchester City ab 18.30 Uhr im LIVETICKER): "Sie konnten ein Glas Wein oder einen Schluck Bier trinken, wenn sie wollten."

Der CHECK24 Doppelpass mit Armin Veh und Urs Meier am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Auch ManCity greift zum Wein

Ob der 47-Jährige selbst wohl auch zu einem Glas gegriffen hat? Vor einer Partie gegen Tottenham Hotspur im Februar hatte der frühere BVB-Coach erklärt, er sei "kein Bier-Typ, kein Wein-Typ".

"Mein Alkoholkonsum geht gegen null", meinte Tuchel damals: "Aber wenn wir gewinnen, werde ich einen Gin Tonic trinken."

Auch beim kommenden Gegner Manchester City durften die Spieler nach dem Halbfinal-Einzug in der Königsklasse gegen Dortmund zum Wein greifen, wie Pep Guardiola erklärte (FA Cup: Ergebnisse und Spielplan).

"Jetzt ist es Zeit zu feiern. Wir werden heute Abend viel Wein trinken, sehr viel Wein", sagte der City-Coach.

Welches Team wohl den besseren Wein gefunden hat?