Lesedauer: 2 Minuten

Nach zuletzt immer lauter werdender Kritik feiert der FC Chelsea im FA Cup einen souveränen Sieg. Timo Werner und Kai Havertz dürfen beide als Torschützen jubeln.

Anzeige

Erleichterung beim FC Chelsea.

Nach nur einem einzigen Sieg in den vergangenen sechs Ligaspielen hagelte es zuletzt eine Menge Kritik an den Blues und Trainer Frank Lampard. Nun hat sich das Team mit dem Lösen einer Pflichtaufgabe ein wenig Luft verschafft.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Im FA Cup bekam es die Mannschaft mit dem Viertligisten FC Morecambe zu tun und feierte am Ende einen souveränen 4:0-Sieg. Auch für die Deutschen im Team gab es Grund zur Freude - und das gleich doppelt. (Spielplan und Ergebnisse im FA Cup)

Timo Werner und Kai Havertz durften nämlich nicht nur von Beginn an ran, sie konnten sich auch beide als Torschützen feiern lassen.

Auch interessant

Havertz legt für Werner auf

In der 44. Minute kam Havertz nach einer Flanke von Ziyech am zweiten Pfosten an den Ball und legte dem Ex-Leipziger mustergültig den Ball per Kopf auf. Werner bedankte sich, netzte ein und freute sich über sein erstes Tor seit dem 7. November. Zuvor hatte Mason Mount den FC Chelsea bereits mit 1:0 in Führung gebracht.

Nach dem Seitenwechsel machte Callum Hudson-Odoi mit seinem Treffer zum 3:0 in der 49. Minute frühzeitig den Deckel drauf, den Schlusspunkt setzte in der 85. Minute jedoch der Ex-Leverkusener Havertz. 

Zum ersten Mal seit Ende Oktober brachte der 21-Jährige wieder einen Ball im Tor unter.