Lesedauer: 3 Minuten

München und London - Pierre-Emerick Aubameyang rettet dem FC Arsenal mit einem Doppelpack im FA-Cup-Finale eine durchwachsene Saison. Seine Zukunft ist aber ungewiss.

Anzeige

Von seinen Teamkollegen bekam Pierre-Emerick Aubameyang eine ganz besondere Auszeichnung verliehen.

In Bukayo Sakos Instagram-Story posierte der Pokalheld des FC Arsenal bei der Kabinenparty nach dem FA-Cup-Triumph mit einem Bild einer Ziege.

Anzeige

Die Botschaft dahinter lautete: Aubameyang ist "the GOAT" - der Größte aller Zeiten. "Wollt ihr mich verarschen?", kommentierte Aubameyang die Ehrung mit dem Ziegen-Bild (engl. "goat").

Arsenal-Zukunft? Aubameyang macht sich "echt keine Gedanken"

Mit seinem Doppelpack führte der frühere Dortmunder die Gunners im Finale des FA Cups im Alleingang zum 2:1-Sieg gegen den FC Chelsea. Nach einem verwandelten Foulelfmeter (28.) unterstrich er vor allem mit einem sehenswerten Lupfer mit seinem schwächeren linken Fuß (67.) seine ganze Klasse. Und seinen Wert für Arsenal.

Doch wird der 31-Jährige auch noch in der kommenden Saison für die Nord-Londoner auflaufen?

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

"Darüber mache ich mir echt keine Gedanken. Ich will das einfach nur mit den Jungs genießen", sagte Aubameyang bei BT Sports.

Arteta will Aubameyang an Trophäen gewöhnen

Seine Fähigkeiten am Ball sind allerdings deutlich gewinnbringender als sein Umgang mit der Trophäe. Als der Kapitän mit dem Pokal in der Hand den Sieg mit seinen Kollegen feiern wollte, entglitt ihm der Pott und zerbrach beim Aufschlag auf den Rasen in zwei Teile.

"Er braucht mehr Erfahrung mit Trophäen", sagte Coach Mikel Arteta scherzhaft. "Wir können ihn daran gewöhnen."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Aubameyangs Vertrag läuft nur noch bis 2021. Um einen ablösefreien Abgang zu verhindern, müsste Arsenal den Gabuner in diesem Sommer verkaufen. Doch die Pläne der Gunners sind andere.

Arteta kämpft um Aubameyang-Verbleib

"Er weiß, was ich über ihn denke. Ich möchte die Mannschaft um ihn herum bauen", sagte Arteta der BBC und zeigte sich bezüglich einer Vertragsverlängerung zuversichtlich: "Ich denke, diese Momente helfen ihm zu erkennen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und er ein großer Teil davon ist. Er wird von allen im Klub geliebt. Hoffentlich kann er das bei uns fortsetzen."

Auch Aubameyang fand lobende Worte für den Ex-Profi, der die Gunners nach der Trennung von Unai Emery mit dem Pokaltriumph zu einem versöhnlichen Saisonabschluss führte.

"Ich denke, er verdient diesen Sieg. Er hat einen großartigen Job gemacht. Wir sind alle glücklich, dass wir ihn an Bord haben und wir folgen ihm einfach", sagte Aubameyang.

Zwar sicherte der Sieg im FA Cup den Gunners immerhin noch das Ticket für die Europa League, doch vom eigentlichen Ziel, der Rückkehr in die Champions League, war Arsenal als Tabellenachter in der Premier League erneut weit entfernt.

Ohne Aubameyang wäre die Distanz womöglich noch größer.

Aubameyang für Arsenal enorm wertvoll

Seit seinem Wechsel auf die Insel im Januar 2018 für fast 64 Millionen Euro erzielte der Angreifer wettbewerbsübergreifend 70 Tore. Mehr als jeder andere Premier-League-Spieler in diesem Zeitraum, Mohamed Salah vom FC Liverpool kommt in dieser Zeit als zweitbester Knipser auf 68 Treffer. Seine 13 Arsenal-Tore in diesem Kalenderjahr übertrifft in der Premier League ebenfalls keiner.

"Er ist unser Glücksbringer", sagte Teamkollege Rob Holding. Und Ersatzkeeper Emiliano Martínez ergänzte unter Freudentränen auf dem Rasen: "Ich habe ihm vor dem Spiel gesagt, dass er für uns das Spiel gewinnen wird."

Ob Aubameyang dies auch in der kommenden Saison im Arsenal-Trikot machen wird, bleibt abzuwarten.