Lesedauer: 3 Minuten

London und München - Der FC Chelsea wirft den FC Liverpool aus dem FA Cup - auch dank Billy Gilmour. Wird der 18-Jährige für Lampard nun auch zum Trumpf gegen die Bayern?

Anzeige

Er ist erst 18 - und spielt bereits mit der Abgeklärtheit eines alten Hasen.

Billy Gilmour ist nach dem 2:0-Erfolg des FC Chelsea gegen den FC Liverpool im FA Cup in aller Munde.

Anzeige

"Er hat zwar eine schmächtige Statur, aber eine große Persönlichkeit. Er verdient es, dass die Leute nach so einer Leistung über ihn reden", sagte Chelsea-Trainer Frank Lampard.

Wegen der Verletzung von Mittelfeldmotor N'Golo Kanté bot Lampard überraschend den Youngster, der zuvor nur sechs Einsatzminuten in zwei Kurzeinsätzen in der Premier League gesammelt hatte, als Sechser auf. Und er bereute seine Entscheidung nicht.

Lampard schwärmt: "Unglaubliche Leistung"

"Was für eine unglaubliche Leistung eines jungen Spielers", schwärmte Lampard. "Er hat in den ersten fünf bis zehn Minuten kühlen Kopf bewahrt." Er erinnere ihn an einen Mittelfeldspieler alter Schule.

Gilmour bestach vor allem durch seine Ruhe am Ball und seine Übersicht im Passspiel (gute Passquote von 77 Prozent). "Fuß reinstellen? Ja. Winkel schaffen, um Pässe zu spielen? Ja", fasste Lampard zusammen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Der jungenhaft aussehende Schotte ragte bei den Männern heraus", schrieb die BBC.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 2
    1
    Motorsport / Formel 2
    Schumacher verpasst vorzeitigen Titel
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Talent erklärt Entschluss gegen FCB
  • Fussball / 2. Bundesliga
    3
    Fussball / 2. Bundesliga
    HSV rutscht tiefer in die Krise
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski nennt seine Top-Tore
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Gefährliches Chaos auf neuem Kurs?

Auch Ex-Nationalspieler Alan Shearer geriet bei der Betrachtung des Spiels ins Schwärmen. "Er hat es beherrscht", sagte Shearer. "Er hat getan, was von ihm verlangt wurde, sei es den Ball zu erobern, nach vorne zu passen, die Viererkette abzusichern, den Ball zu verteilen. Er war absolut fantastisch."

Gilmour zum Man of the Match gekürt

Der Lohn für Gilmours unaufgeregte Leistung: Die Auszeichnung als Spieler des Spiels.

"Ich habe sehr hart trainiert, um diese Chance zu bekommen und heute habe ich mich gesteigert und meine Chance genutzt", sagte Gilmour. "Es war ein großartiges Spiel und ein großartiger Sieg."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

Erst Anfang Februar wurde der aus Irvine, südwestlich von Glasgow, stammende Gilmour von Lampard in den Profikader befördert. Bis dahin kam der schottische U21-Nationalspieler vornehmlich in der U23 der Blues zum Einsatz und markierte in der Premier League 2 in elf Spielen zwei Tore und vier Assists.

Teamkollege Barkley lobt Gilmour

Immer wieder durfte Gilmour aber im Training der Profis mitmischen - und deutete dabei schon sein Potenzial an.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Billy war brillant", sagte Chelsea-Torschütze Ross Barkley nach dem Sieg gegen die Reds, "aber das ist für mich keine Überraschung. Das war er schon im Training in der vergangenen Saison."

Mit seiner starken Leistung empfahl sich der in der Jugend der Glasgow Rangers ausgebildete Mittelfeld-Youngster nun für Höheres. Die englische Presse diskutiert bereits eine mögliche erstmalige Berufung in die schottische Nationalmannschaft für die EM-Playoffs Ende März.

Champions-League-Debüt gegen den FC Bayern?

Zuvor könnte Gilmour aber noch ein weiteres Debüt feiern: In der Champions League.

Am 18. März steigt das Achtelfinal-Rückspiel beim FC Bayern. Ob Kanté nach seiner Muskelverletzung rechtzeitig fit wird, ist weiterhin offen. Zudem musste gegen Liverpool mit Mateo Kovacic ein weiterer Mittelfeldspieler wegen Achillessehnenproblemen ausgewechselt werden.

Gut möglich, dass Lampard Teenager Gilmour auch in der Königsklasse ins kalte Wasser wirft.

Angesichts der 0:3-Niederlage im Hinspiel benötigt dann aber nicht nur der junge Schotte einen herausragenden Abend.