LONDON, ENGLAND - JANUARY 06:  Reiss Nelson of Arsenal scores his side's first goal during the FA Cup Third Round match between Arsenal FC and Leeds United at the Emirates Stadium on January 06, 2020 in London, England. (Photo by Julian Finney/Getty Images)
Reiss Nelson erzielte das Siegtor für den FC Arsenal © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Arsenal nimmt die Hürde Leeds United im FA Cup nur mit viel Mühe. Vor allem im ersten Durchgang ist der Championship-Spitzenreiter das bessere Team.

Anzeige

Der FC Arsenal hat sich im englischen FA Cup weiter aus der Krise gearbeitet.

Gegen Zweitliga-Spitzenreiter Leeds United feierte der Rekordpokalsieger in der dritten Runde mit einem 1:0 (0:0) im vierten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Mikel Arteta den zweiten Erfolg nacheinander.

Anzeige

In der Runde der besten 32 (24. bis 27. Januar) muss der 13-malige Cupgewinner nun zum Premier-League-Duell bei Abstiegskandidat AFC Bournemouth antreten.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Leeds trifft nur die Latte

Fünf Tage nach dem ersten Erfolg mit Arteta auf der Bank in der Meisterschaft gegen Rekordchampion Manchester United (2:0) taten sich die Londoner gegen Leeds trotz des Klassenunterschieds lange schwer.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Reif: Dann könnte Neuer gehen
  • Fussball / La Liga
    2
    Fussball / La Liga
    Xavi träumt von Sancho und Gnabry
  • Fussball / 2. Bundesliga
    3
    Fussball / 2. Bundesliga
    HSV: "Jetzt muss Kühne liefern"
  • Mehr Sport
    4
    Mehr Sport
    Zwei Top-Events trotzen Coronakrise
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Bayern war Coutinhos zweite Wahl

Vor allem in der ersten Halbzeit drängte das Team von Marcelo Bielsa auf die Führung, Patrick Bamford scheiterte etwa an der Latte (16.).

Özil angeschlagen ausgewechselt

Erst zehn Minuten nach der Pause erlöste der frühere Hoffenheimer Reiss Nelson die Gastgeber mit dem letztlich schon entscheidenden Führungstreffer.

Ex-Nationalspieler Mesut Özil wurde 13 Minuten vor Spielende angeschlagen ausgewechselt.