Lesedauer: 2 Minuten

Kylian Mbappé verletzt sich im französischen Pokalfinale womöglich schwer. Für Thomas Tuchel hat daran auch der Schiedsrichter seinen Anteil.

Anzeige

Thomas Tuchel hat nach dem Verletzungs-Schock um seinen Superstar Kylian Mbappé scharfe Kritik am Schiedsrichter geübt. 

Trotzt des 1:0-Finaltriumphs über AS St. Etienne in der Coupe de France war dem Trainer von Paris Saint-Germain nicht nur nach Feiern zumute. "Der Schiedsrichter hat unsere Spieler nicht genug geschützt", monierte der ehemalige Coach von Borussia Dortmund auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Anzeige

Und Tuchel lieferte auch gleich noch einige Argumente bei der Begründung seiner Vorwürfe gegen Referee Amaury Delerue. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flick: Das hat sich Kovac gewünscht
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Briten zweifeln an Sancho-Bekenntnis
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Özil spricht über Zukunft
  • Tennis / WTA
    4
    Tennis / WTA
    Wie Graf und Agassi Bouchard helfen
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Pressestimmen: Atalanta wie Bayern

"Dies ist das dritte Spiel gegen Saint-Etienne und das dritte Rot, das sie in der ersten halben Stunde bekommen. Es ist nicht, weil sie müde sind. Das sind keine guten Nachrichten für uns", erklärte Tuchel. 

Noch keine Diagnose - Tuchel in Sorge

Mbappé war nach einem üblen Foul von Etiennes Kapitän Loic Perrin in der ersten Halbzeit humpelnd und mit Tränen in den Augen vom Platz gegangen und war später auf Krücken zurückgekehrt. 

"Wir sind alle besorgt, jeder, der das Foul gesehen hat, ist besorgt", sagte Tuchel: "Wir müssen geduldig bleiben, noch haben wir keine Neuigkeiten." Der Coach fügte an, dass Mbappé zeitnah untersucht würde, um das Ausmaß der Knöchelverletzung zu bestimmen. Abwehrchef Thiago Silva sagte, er hoffe, dass "Kylian sich so schnell wie möglich erholt. Er ist ein Schlüsselspieler für uns."

PSG hat nach dem Gewinn der Meisterschaft (die Ligue 1 wurde vorzeitig abgebrochen) und dem Pokalsieg noch eine weitere Titelchance in der Champions League. Hier steht Tuchels Mannschaft bereits im Viertelfinale und trifft auf Atalanta Bergamo.