Atlético Madrid scheiterte im Pokal an Cultural Leonesa
Atlético Madrid scheiterte im Pokal an Cultural Leonesa © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Copa del Rey kassiert Atlético Madrid eine peinliche Pleite. Bei Drittligist Cultural Leonesa gibt der Hauptstadtklub eine Führung aus der Hand.

Anzeige

Bitteres Aus für Atlético Madrid im spanischen Pokalwettbewerb. In der vierten Runde des Copa del Rey mussten die Rojiblancos überraschend die Segel streichen. 

Bei Drittligist Cultural Leonesa unterlag Atlético mit 1:2 (1:1, 0:0) nach Verlängerung. Sergio Benito sorgte in der 108. Spielminute mit einem Traumtor für die Sensation, als er eine Flanke von Gabriel Gudino per Direktabnahme verwertete.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Führung reicht Atlético nicht

Dabei hatte es zunächst nach einem Favoritensieg ausgesehen. Atlético, dass unter anderem mit Joao Félix und Saul Niguez begann, dominierte die Partie. Cultural wagte sich nur selten in die gegnerische Hälfte vor. Nach einer knappen Stunde brachten Correa die überlegenen Gäste in Führung.  

Doch Cultural schlug zurück. Mit einer Standardsituation gelang Julen Castaneda Nuin der Ausgleich kurz vor Schluss (83.). Atlético versuchte alles, um nicht in die Verlängerung zu müssen. Doch Ivan Saponjic gleich zwei Mal sowie Felipe und Thomas scheiterten allesamt.

Jetzt das aktuelle Trikot von Atlético Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick, mehr als nur ein Trainer
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB dreht torreiche Partie in Köln
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Coutinho "hat Willen, zu bleiben"
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Popovich attackiert "Zerstörer" Trump
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dann könnte Bayern Meister werden

Es ging in die Extraspielzeit, dort wurde Benito dann zum großen Helden des Underdogs aus der Segunda División B.