Lesedauer: 2 Minuten

Die Pläne über die Gründung einer Super League stoßen auf viel Kritik. Auch Nationalspieler Toni Kroos lehnt das Vorhaben kategorisch ab.

Anzeige

Toni Kroos lehnte die geplante Super League, in der nur die besten europäischen Vereine antreten sollen, bereits kategorisch ab, bevor zuletzt zwölf Top-Klubs ihre Teilnahme bestätigten. (Die Erklärung der Teams im Wortlaut)

"Wir entscheiden sowas als Spieler ja leider nicht. Wir sind nur die Marionetten von FIFA und UEFA. Wenn es eine Spielergewerkschaft geben würde, dann würden wir auch keine Nations League oder keinen spanischen Supercup in Saudi-Arabien spielen", sagte der deutsche Nationalspieler in einer Folge seines Podcasts "Einfach mal Luppen" mit seinem Bruder Felix im November. 

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Star von Real Madrid sprach damals über seine Sorgen, dass es tatsächlich zur Super League kommen könnte und fügte an: "Bei diesen Wettbewerben geht es darum, alles finanziell herauszusaugen. Ich bin aber großer Fan, Dinge so zu lassen, wenn sie gut sind. Die Ligen sind gemeinsam mit der Champions League, der WM und der EM schon Top-Produkte." (Die Reaktionen zur Super League)

Kroos kritisiert Super League

Sportlich fände es Kroos zwar interessant, weil es nur Topspiele gäbe und die Einschaltquoten gut wären, so der 31-Jährige. "Aber die Kluft zwischen den großen und den kleineren Vereinen geht dadurch noch weiter auseinander. Es kann nicht immer noch höher, schneller, weiter und noch mehr Geld machen heißen." (Die Pressestimmen)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Frust bei Bayerns Co-Trainern
  • Fussball
    2
    Fussball
    Erste Strafe für Super-League-Klubs?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Niederlechner ätzt gegen Ex-Coach
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Neue Gerüchte um Lewandowski!
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Ter Stegen: So denke ich über Neuer

Sein Bruder Felix meinte dazu: "Hat das einen Wert, diese Super Liga zu gewinnen - oder die Nations League? Die Tradition ist doch am wichtigsten. Jeder kennt den Weltmeister 1954 aber keiner den Sieger der letzten Nations League. Es geht wieder nur ums Geld. Ich habe aber Sorge, dass die Liga irgendwann kommen wird."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Am Ende waren sich beide Brüder einig: Super League? "Ohne uns. Wir machen da nicht mit." Toni Kroos ergänzte: "Es wäre ein guter Zeitpunkt, dann aufzuhören."