Lesedauer: 2 Minuten

München - Der FC Liverpool verliert im Zuge des Super-League-Debakels einen ersten Sponsor. Der Fußball gehöre den Fans und nicht den "Wenigen".

Anzeige

Nicht nur die Spieler des FC Liverpool haben den Verantwortlichen klare Kante zum Thema Super League gezeigt. (Alle Entwicklungen zur Super League im TICKER)

Nun zog auch der erste Sponsor des englischen Traditionsvereins Konsequenzen. Der Uhrenhersteller Tribus verkündete auf Twitter seinen Rückzug.

Anzeige

Liverpool-Sponsor findet klare Worte

"Als offizieller Partner des FC Liverpool und ein Familienberieb mit lebenslangen Fans kann Tribus die Entscheidung der Klubeigner nicht mittragen, in einen neuen Wettbewerb zu gehen - die Super League", hieß es in einem Statement des Unternehmens auf Twitter.

Eine Begründung mit einem klaren Seitenhieb lieferte das Unternehmen auch noch: "Fußball gehört den Fans und verbindet uns alle. Es sollte niemals den Wenigen zu Gute kommen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuvor hatten bereits Kapitän Jordan Henderson und Spieler wie Ex-Bayer Thiago auf ihren sozialen Kanälen klar Stellung bezogen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Pokal
    1
    Fussball / DFB-Pokal
    Kritik an Upamecano: "Wie Amateur"
  • Fussball / 3. Liga
    2
    Fussball / 3. Liga
    Bayern-Legende: Das rate ich Arp
  • Fussball / DFB-Pokal
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    Ein Helden-Abschied unter Tränen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Wirbel um Bayern-Spielerfrauen
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Ticketpreise explodieren wegen Brady

Super League: Reds machen Rückzieher

Inzwischen bröckelt die Super-League-Front jedoch. Manchester City macht die Rolle rückwärts, Chelsea wohl auch, bei Manchester United verkündete Führungskraft Ed Woodward seinen Rücktritt.

Wenig später verkündete Liverpool, dass man sich ebenfalls aus der Super League zurückzieht. Ob Tribus nun zurückkommt, ist offen.