Lesedauer: 2 Minuten

Titelverteidiger Paris St. Germain nutzt den Ausrutscher von Rivale OSC Lille genutzt und holt im Titelduell auf. Auch der AS Monaco gewinnt, Kevin Volland trifft.

Anzeige

Titelverteidiger Paris Saint-Germain hat den Ausrutscher von Rivale OSC Lille genutzt und im französischen Meisterschaftskampf Boden gut gemacht.

Das Starensemble um Doppelpacker Kylian Mbappé kam in einem wahren Fußball-Thriller gegen AS St. Etienne zu einem wichtigen 3:2 (0:0) und liegt fünf Spieltage vor Saisonende nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer.

Anzeige

Ein später Treffer von Mauro Icardi (90.+5) entschied das Duell zugunsten der Hauptstädter. Mbappé (79. und 87., Foulelfmeter) hatte PSG mit seinen Saisontoren Nummer 22 und 23 nach dem Rückstand durch Denis Bouanga (78.) in Führung gebracht. Romain Hamouma (90.+2) war für St. Etienne der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Pokal
    1
    Fussball / DFB-Pokal
    Kritik an Upamecano: "Wie Amateur"
  • Fussball / 3. Liga
    2
    Fussball / 3. Liga
    Bayern-Legende: Das rate ich Arp
  • Fussball / DFB-Pokal
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    Ein Helden-Abschied unter Tränen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Wirbel um Bayern-Spielerfrauen
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Ticketpreise explodieren wegen Brady

Thilo Kehrer spielte bei Paris, das auf Superstar Neymar, Kapitän Marquinhos und Torwart Keylor Navas verzichten musste, durch. Julian Draxler saß die komplette Spielzeit über auf der Bank. Lille war am Freitag nur zu einem 1:1 (0:1) gegen Montpellier gekommen.

Einen Punkt hinter Paris auf Rang drei liegt weiterhin die AS Monaco mit Trainer Niko Kovac. Die Monegassen siegten bei Girondins Bordeaux 3:0 (1:0), Kevin Volland erzielte in der 29. Minute mit seinem 15. Saisontreffer das 1:0.