Rafael van der Vaart spielte zwischen 2008 und 2010 für Real Madrid
Rafael van der Vaart spielte zwischen 2008 und 2010 für Real Madrid © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Rafael van Vaart berichtet von einem Gespräch mit José Mourinho, in dem ihm dieser nahelegte, Real Madrid zu verlassen.

Anzeige

Rafael van der Vaart musste 2010 Real Madrid verlassen.

Der Niederländer wechselte damals zu Tottenham Hotspur, weil Real einen neuen Spielmacher verpflichtete: Mesut Özil.

Anzeige

Der damalige Coach José Mourinho, unter dem er zwei Jahre trainierte, gab van der Vaart den Rat, Real zu verlassen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick: Habe mit Kahn gesprochen
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kurioses Kroos-Telefonat vor CL-Duell
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Götze nach Frankfurt? Das sagt Bein
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächste Entscheidungen um Hertha
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Experten-Schelte von Effenberg

"Er sagte mir zu der Zeit: 'Rafa, ich werde Özil kaufen. Daher denke ich, dass es besser für dich ist, wenn du den Klub verlässt. Wenn du bleibst, ist es okay, aber du bist zu gut für die Ersatzbank. Versuche es und gehe woanders hin.'", erinnerte sich van der Vaart bei Talksport.

Der CHECK24 Doppelpass mit Friedhelm Funkel und Löw-Weggefährte Harald Stenger am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Van der Vaart schwärmt von Mourinho

Groll verspürt der heute 38-Jährige deswegen keinen – im Gegenteil. Mourinho sei ein "großartiger Coach". "Er ist ein ehrlicher Kerl und ich denke, fast keiner der Spieler, der mit ihm arbeitet, redet schlecht über ihn", findet van der Vaart. Der Portugiese schütze seine Spieler.

Für das ehrliche Gespräch ist van der Vaart Mourinho im Nachhinein "sehr dankbar".

Bei den Spurs, zu denen van der Vaart 2010 hinwechselte, erlebte er zwei gute Jahre, in denen der Mittelfeldmann 28 Tore und 18 Assists in 77 Partien markierte. Özil wiederum, der von Werder Bremen kam, absolvierte zwischen 2010 und 2013 159 Pflichtspiele (27 Treffer, 80 Vorlagen) für die Königlichen.