Dembele (m.) traf zum 1:0 für Frankreich
Dembele (m.) traf zum 1:0 für Frankreich © AFP/SID/FRANCK FIFE
Lesedauer: 2 Minuten

Fußball-Weltmeister Frankreich kommt in der Qualifikation zur WM 2022 in Katar nach einem Stotterstart nur langsam auf Touren.

Anzeige

Fußball-Weltmeister Frankreich kommt in der Qualifikation zur WM 2022 in Katar nach einem Stotterstart nur langsam auf Touren. Vier Tage nach dem enttäuschenden 1:1 gegen die Ukraine setzte sich das Team von Trainer Didier Deschamps in Nur-Sultan mit 2:0 (2:0) gegen Kasachstan durch und übernahm nach einer mäßigen Leistung vorerst die Tabellenführung in der Gruppe D.

Der Ex-Dortmunder Ousmane Dembele (19.) und Sergej Malij, der einen Eckball von Antoine Griezmann ins eigene Tor köpfte (44.), sorgten schon in der ersten Halbzeit für eine beruhigende Führung der Gäste. Jungstar Kylian Mbappe wurde erst nach knapp einer Stunde eingewechselt, weil Deschamps mehr Tempo ins sehr statische französische Spiel bringen wollte. Der 22-Jährige holte zwar einen Foulelfmeter heraus, scheiterte aber an Torhüter Alexander Mokin (75.), der mit mehreren starken Paraden einen höheren Sieg des Titelverteidigers verhinderte.

Anzeige