Keine Abstellung für Spiele außerhalb der EU
Keine Abstellung für Spiele außerhalb der EU © AFP/SID/FRANCK FIFE
Lesedauer: 2 Minuten

Der französische Profifußball wird in der kommenden Länderspielpause keine Profis für Spiele außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes abstellen.

Anzeige

Der französische Profifußball wird in der kommenden Länderspielpause keine Profis für Spiele außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes abstellen. Zu diesem gehören neben den 27 EU-Staaten Island, Norwegen und Liechtenstein.

Das gab der Ligaverband LFP am Mittwoch nach Beratungen mit den Klub-Präsidenten der Ligue 1 und der Ligue 2 bekannt. Grund sind verschiedene Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie und eine fehlende Ausnahmegenehmigung, die die Spieler nach ihrer Rückkehr von einer Quarantäne befreien würde.

Anzeige

Ab dem 25. März werden nicht nur in Europa, sondern auch in Nord- und Mittelamerika bzw. der Karibik Qualifikationsspiele auf dem Weg zur WM 2022 in Katar ausgetragen. Die Spiele der südamerikanischen "Eliminatorias" waren in Anbetracht der Unsicherheiten und Risiken ebenso wie die meisten asiatischen Quali-Spiele verschoben worden.

Der Weltverband FIFA hatte die Abstellungspflicht pandemiebedingt gelockert.