Lesedauer: 2 Minuten

Olympique Marseille hat einen Nachfolger für den entlassenen Andre Villas-Boas. Der Präsident beim französischen Spitzenklub muss gehen.

Anzeige

Der ehemalige argentinische Nationalcoach Jorge Sampaoli ist neuer Trainer des französischen Spitzenklubs Olympique Marseille.

Das teilte der neunmalige Meister am Freitag mit. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan Ligue 1)

Anzeige

Sampaoli war zuletzt für den brasilianischen Erstligisten Atletico Mineiro aktiv.

Der 60-Jährige folgt auf den Anfang Februar entlassenen Coach Andre Villas-Boas.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Optionen hat Hansi Flick
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Salihamidzic-Sohn berichtet von Hetze
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Was will Rangnick eigentlich?
  • Fußball / 2. Bundesliga
    4
    Fußball / 2. Bundesliga
    Sandhausen schockt schwachen HSV
  • Eishockey / DEL
    5
    Eishockey / DEL
    München scheidet sensationell aus

Olympique Marseille holt Trainer, Präsident muss gehen

Zudem schasste Olympique-Besitzer Frank McCourt den lange in der Kritik stehenden Präsidenten Jacques-Henri Eyraud.

Seit Wochen hatten OM-Anhänger gegen den in Paris geborenen Eyraud protestiert. (SERVICE: Tabelle der Ligue 1)

Anfang Februar hatten Hunderte aufgebrachte Anhänger sich gewaltsam Zutritt zum Trainingsgelände verschafft und nach Klub-Angaben einen Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro verursacht.

Ersetzt wird Eyraud durch Sportdirektor Pablo Longoria. Marseille hat in der Ligue 1 bereits 20 Punkte Rückstand auf Tabellenführer OSC Lille.