Neto ist mittlerweile portugiesischer Nationalspieler
Neto ist mittlerweile portugiesischer Nationalspieler © AFP/SID/PATRICIA DE MELO MOREIRA
Lesedauer: 2 Minuten

Der italienische Spitzenklub Lazio Rom hat bei der Verpflichtung des portugiesischen Profis Pedro Neto offenbar den falschen Klub bezahlt.

Anzeige

Der italienische Spitzenklub Lazio Rom hat bei der Verpflichtung des portugiesischen Profis Pedro Neto offenbar den falschen Klub bezahlt.

Die Bilanz des Achtelfinal-Gegners von Bayern München in der Champions League weist zwei Geldtransfers an Sporting Lissabon aus - dabei kam Neto doch von Sporting Braga. Das geht aus Recherchen des britischen Guardian hervor.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Diese Zahlen sprechen gegen Reus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Können Jovic und Silva gemeinsam?
  • Fussball
    3
    Fussball
    Bayern trauert um Wegbegleiter
  • Wintersport / Biathlon
    4
    Wintersport / Biathlon
    Wirbel um Hettich-Aufgabe
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Verspielt Atlético den Meistertitel?

"Das war leider ein Fehler unserer Finanzabteilung, die sich von den ähnlichen Namen der Klubs hat in die Irre führen lassen", sagte Lazios Generalsekretär Armando Calveri der Zeitung. Im Transfersystem der FIFA, in dem alle Spielertransfers registriert werden müssen, sei der Geldfluss korrekt angegeben worden.

Neto (20), inzwischen portugiesischer Nationalspieler, war 2017 zunächst auf Leihbasis nach Rom gewechselt. 2019 verpflichtete Lazio den Linksaußen fest und transferierte ihn zu den Wolverhampton Wanderers in die englische Premier League, wo er seither spielt.