Der Saisonstart der MLS erfolgt zwei Wochen später
Der Saisonstart der MLS erfolgt zwei Wochen später © AFP/SID/JEWEL SAMAD
Lesedauer: 2 Minuten

Die nordamerikanische Major League Soccer (MLS) droht ihren Spielern mit dem Lockout.

Anzeige

Die nordamerikanische Major League Soccer (MLS) droht ihren Spielern mit dem Lockout. Dazu werde es kommen, sofern die Profis sich mit der Liga nicht bis zum kommenden Donnerstag auf einen neuen Rahmenvertrag einigten, teilte die MLS am Freitag mit. Beide Seiten seien "von einem Deal derzeit weit entfernt".

Die Spieler-Vereinigung MLSPA nannte das Lockout-Szenario wörtlich ein Desaster. Eine Aussperrung in diesen Zeiten wäre "katastrophal für das Ansehen der MLS im In- und Ausland". Streitpunkt ist das sogenannte Collective Bargaining Agreement (CBA), das die Bedingungen für die Bezahlung festlegt. 

Anzeige

Im Februar 2020 hatte es eine Einigung über fünf Jahre gegeben, allerdings bevor die Corona-Pandemie begann. Den dadurch bedingten Einschnitten will die Liga entsprechend Rechnung tragen.