FIFA ruft globales Bildungsprogramm ins Leben
FIFA ruft globales Bildungsprogramm ins Leben © AFP/SID/OZAN KOSE
Lesedauer: 2 Minuten

Der Fußball-Weltverband FIFA engagiert sich verstärkt im Kampf gegen Kindesmissbrauch im Sport.

Anzeige

Der Fußball-Weltverband FIFA engagiert sich verstärkt im Kampf gegen Kindesmissbrauch im Sport. Wie die FIFA am Donnerstag mitteilte, rief sie das "Guardians-Kinderschutz-Sportdiplom" als globales Bildungsprogramm ins Leben. "Die FIFA und ich setzen alles daran, Belästigung und Missbrauch im Sport zu eliminieren", sagte Präsident Gianni Infantino.

Das Programm wurde von der FIFA und der Open University (OU) gemeinsam mit internationalen Experten, Fachleuten und Wissenschaftlern aus dem Bereich Kinderschutz entwickelt und ist ein öffentlich zugängliches Bildungsangebot auf Englisch, Französisch und Spanisch. Um das Diplom zu erwerben, müssen Teilnehmer fünf Online-Kurse absolvieren.

Anzeige