Auckland City nimmt nicht an Klub-WM teil
Auckland City nimmt nicht an Klub-WM teil © AFP/SID/GIUSEPPE CACACE
Lesedauer: 2 Minuten

Die Klub-WM mit dem Champions-League-Sieger Bayern München muss ohne den Ozeanien-Vertreter Auckland City planen.

Anzeige

Die Klub-WM mit dem Champions-League-Sieger Bayern München muss ohne den Ozeanien-Vertreter Auckland City planen. Der neuseeländische Klub teilte dem Weltverband FIFA am Freitag mit, dass er angesichts der Corona-Pandemie und der von den heimischen Behörden erlassenen Quarantänebestimmungen nicht teilnehmen könne.

Ein Ersatz wurde von der FIFA nicht benannt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Schalke: Neururer wartet auf Signal
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zorc-Nachfolge beim BVB fix!
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: 60-Millionen-Mann bei Bayern angeboten?
  • Wintersport / Skispringen
    4
    Wintersport / Skispringen
    Deutsches Mixed überrascht alle
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Das fordert Effenberg von Schalke

Stattdessen wird der Titel beim Turnier in Katar (4. bis 11. Februar) unter nur noch sechs Teams ausgespielt. Auckland hätte am 1. Februar ein Ausscheidungsspiel gegen Al-Duhail SC bestreiten sollen. Der katarische Meister steht nun kampflos in der zweiten Runde. Die Bayern greifen erst mit dem Halbfinale (8. Februar) ins Turniergeschehen ein.

Die Auslosung der Paarungen findet am 19. Januar (16.00 Uhr) in Zürich statt. Neben den Bayern und Al-Duhail stehen die Kontinentalmeister Al-Ahly aus Ägypten, Ulsan Hyundai (Südkorea) und Tigres UANL (Mexiko) als Teilnehmer fest. Dazu kommt der Sieger der südamerikanischen Copa Libertadores, der am 30. Januar im brasilianischen Final-Duell zwischen Santos und Palmeiras ermittelt wird.