Virgil van Dijk und Sergio Ramos im Zweikampf
Virgil van Dijk und Sergio Ramos im Zweikampf © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Sergio Ramos und Virgil van Dijk haben schon so manchen Gegenspieler aus dem Spiel genommen. Doch wer hat ihnen den Job am schwersten gemacht?

Anzeige

Virgil van Dijk und Sergio Ramos sind die wohl besten Innenverteidiger der Welt. 

An den Abwehrstars des FC Liverpool und von Real Madrid haben sich zahllose Stürmer die Zähne ausgebissen. Es gibt jedoch ein paar wenige Angreifer, die selbst die beiden vielleicht größten Asse unter den Abwehrspielern vor Probleme stellten. 

Anzeige

Aber: Nur für einen der beiden war Lionel Messi der unangenehmste Widersacher.

Van Dijk nennt Messi - Ramos adelt Ronaldinho

"Es gibt ein paar schwierige Stürmer, aber wahrscheinlich Leo Messi", sagte der niederländische Nationalspieler auf eine entsprechende Nachfrage bei Twitter. Van Dijk nannte neben dem Star des FC Barcelona aber auch Sergio Agüero (Manchester City), der am schwersten zu decken sei. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Offiziell! Sinan Kurt wechselt zu Erstligist
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Ramos zählte Messi derweil nicht auf, obwohl er als Kapitän von Real Madrid etliche Male gegen den Argentinier antreten musste. Er hält dagegen eine andere - mittlerweile abgetretene - Barca-Größe für seinen härtesten Gegenspieler: Ronaldinho. Der Brasilianer sei zu seiner besten Zeit "praktisch unaufhaltsam" gewesen - sowohl als Stürmer als auch als Spielmacher. 

Ramos erinnerte sich außerdem an fordernde Duelle mit Samuel Eto'o zurück - und mit Zlatan Ibrahimovic: "Ein Stürmer, der dir mit seiner Größe viele Probleme bereitet hat. Er hält den Ball gut, hat mit dem Rücken zum Tor überragend gespielt und war schnell."