Lesedauer: 2 Minuten

Superstar Neymar ist wohl doch nicht schlimmer verletzt. PSG sprach in einer Pressemitteilung von "beruhigenden" ersten Untersuchungsergebnissen.

Anzeige

Die Fans von Brasiliens Fußball-Star und Paris St. Germain können erst einmal aufatmen. Wie der französische Meister am Montag mitteilte, habe die erste Röntgenuntersuchung des 28-Jährigen nach seiner Verletzung im Ligaspiel gegen Olympique Lyon (0:1) am Sonntag "beruhigende" Resultate ergeben. 

Im Statement des Vereins war von einer "Verstauchung des linken Knöchels" die Rede. Neymar war in der Nachspielzeit der Partie von Lyons Thiago Mendes gefoult und anschließend unter Tränen vom Platz getragen worden. Mendens sah die Rote Karte. Weitere Erkenntnisse bezüglich Neymars Zustand sollen zusätzliche Tests in den kommenden 48 Stunden bringen.

Anzeige