Lesedauer: 2 Minuten

Ronaldinho macht sich große Sorgen um die Gesundheit seiner Mutter. Sie ist an Corona erkrankt. Der Ex-Weltfußballer veröffentlicht ein emotionales Statement.

Anzeige

Schon während der aktiven Laufbahn hatte Ronaldinho immer wieder private Probleme. Seit seinem Karriereende 2015 geriet der Brasilianer noch häufiger in Schwierigkeiten.

So verbrachte der zweifache Weltfußballer seinen 40. Geburtstag im März 2020 im Gefängnis in Paraguay. Ronaldinho hatte mit seinem Bruder Roberto de Assis Moreira versucht, mit einem gefälschten Pass nach Paraguay einzureisen und war aufgeflogen. Ein Monat Untersuchungshaft die Zahlung einer Kaution in Höhe von 1,6 Millionen Dollar waren die Folge. 

Anzeige

Nun bangt der Ex-Star von Barca und Milan um den wichtigsten Anker in seinem turbulente Leben: seine Mutter. 

Der Dribbelkünstler veröffentlichte bei Twitter eine emotionale Nachricht, in der er sich an seine Anhänger wendet. 

Ronaldinho wendet sich an seine Fans

"Liebe Freunde, meine Mutter ist an Covid erkrankt und wir kämpfen darum, dass sie sich bald erholt. Sie ist auf der Intensivstation und erhält die gesamte Pflege. Vielen Dank im Voraus für eure Gebete, positive Energie und Zuneigung", schrieb der Brasilianer. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Miguelina Eloi Assis dos Santos erlebt mit 71 Jahren im Mae de Deus Hospital in Porto Alegre den nächsten großen gesundheitlichen Rückschlag. 2012 kämpfte sie erfolgreich gegen den Brustkrebs an. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ronaldinhos Beziehung zu seiner Mutter war immer sehr eng. Nach der Krebs-Diagnose stand Ronaldo de Assis Moreira dicht vor einem Karriereende. "Ich dachte damals die Zeit wäre gekommen, aufzuhören und mich um sie zu kümmern", sagte Ronaldinho der Sun. Seinen Vater Joao de Assis Moreira verlor der ehemalige Weltklasse-Fußballer bereits im Alter von acht Jahren. Er ertrank nach einem Unfall im Schwimmbad. 

Ronaldinho im Oktober mit Corona infiziert

Als Ronaldinho im April 2020 aus der Haft entlassen wurde und bis Ende August in Paraguay seinen Hausarrest absaß, kündigte der Brasilianer an: Er werde "als erstes nach seiner Rückkehr in der Heimat seiner Mutter einen Kuss geben."

Im Oktober überstand die Barca-Legende selbst eine Corona-Infektion und musste sich in zweiwöchige Quarantäne begeben.