Die Seattle Sounders schlugen Minnesota mit 3:2
Die Seattle Sounders schlugen Minnesota mit 3:2 © AFP/GETTY IMAGES /SID/Steph Chambers
Lesedauer: 2 Minuten

Sie liegen mit zwei Toren in Rückstand, stehen am Ende aber dennoch im Finale der MLS. Die Seattle Sounders greifen erneut nach dem MLS-Titel, im Halbfinale gelingt Historisches.

Anzeige

Titelverteidiger Seattle Sounders steht erneut im Finale der Major League Soccer (MLS).

Das Team aus dem US-Bundesstaat Washington schlug Minnesota United im Playoff-Halbfinale der MLS nach einem 0:2-Pausenrückstand mit 3:2. Der Schwede Gustav Svensson sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung (90.+3).

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Seattle trifft am Samstag (Ortszeit) im Endspiel auf Gastgeber Columbus Crew. Der Klub aus Ohio hatte sein Finalticket tags zuvor durch ein 1:0 (0:0) über die New England Revolution gebucht. 

Die Sounders schafften es als erste MLS-Franchise seit 18 Jahren, ein Playoff-Spiel nach einem Zwei-Tore-Rückstand zu drehen. Seattle steht zum vierten Mal in fünf Jahren im Endspiel. 2016 war dem Klub der erste von bislang zwei Titelgewinnen gelungen.