Auch Liverpools aktuelle Coach Jürgen Klopp trauert um den verstorbenen Gerard Houllier
Auch Liverpools aktuelle Coach Jürgen Klopp trauert um den verstorbenen Gerard Houllier © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Trainer-Ikone Gerard Houllier verstirbt im Alter von 73 Jahren. Auch Jürgen Klopp gedenkt des Erfolgscoachs des FC Liverpool, dem ein denkwürdiger Coup gelang.

Anzeige

Nach dem Tod von Otto Baric trauert die Fußballwelt um die nächste Trainerlegende. Gerard Houllier verstarb am Montag im Alter von 73 Jahren wenige Tage nach einer Operation an der Aorta.

Als Trainer des FC Liverpool führte Houllier die Reds 2001 durch einen 5:4-Sieg im denkwürdigen Finale gegen Deportivo Alavés zum Erfolg im UEFA-Pokal. Insgesamt war der Franzose von 1998 bis 2004 als Liverpool-Trainer tätig, gewann in dieser Zeit auch den englischen FA-Cup. (Service: Spielplan der Premier League)

Anzeige

Viele frühere Weggefährten reagierten bestürzt auf die Nachricht vom Tod Houlliers, der in Frankreich einmal mit Paris Saint-Germain und zwei Mal mit Olympique Lyon die Meisterschaft gewann, darüber hinaus als französischer Nationaltrainer tätig war.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Es ist ein sehr, sehr, sehr trauriger Tag", sagte Liverpools aktueller Trainer Jürgen Klopp in einer  emotionalen Videobotschaft der Reds. "Ich habe Gerard einige Male getroffen. Er ist eine wahre Liverpool-Legende und eine wahre Trainerlegende, der im Fußball sehr einflussreich war. Er war eine echte Liverpool-Legende, er hatte eine wirklich warmherzige Aura."

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Özil-Abschied offenbar fix
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Auch Liverpool-Klopp trauert um Houllier 

Klopp erinnerte dabei auch an eine ganz persönliche Begegnung: "Als ich nach Liverpool kam, bekam ich eine der ersten Glückwunsch-Nachrichten von ihm." Houllier habe ihm stets Tipps gegeben oder ihm gesagt, bestimmte Situationen in Liverpool besonders gut nachvollziehen zu können.

"Es ist ein großer Verlust für alle", so Klopp weiter.

Bei den Reds hatte Houllier unter anderem spätere Stars wie Dietmar Hamann und Sami Hyypiä verpflichtet, auch frühere Jugendspieler wie Jamie Carragher und Steven Gerrard hochgeholt. 

2001 war der Fußballlehrer auch maßgeblich an einer umfassenden Sanierung von Melwood beteiligt, als die damalige Trainingsanlage des Klubs in einen hochmodernen Komplex umgewandelt wurde.

Gerard Houllier (M.) holte Markus Babbel im Sommer 2000 nach Liverpool
Trainerlegende Gerard Houllier, der beim FC Liverpool herausragende Erfolge feiert, st im Alter von 73 Jahren gestorben © Imago

Houllier auch Modernisierer von Melwood

"Er war sehr einflussreich für den Wiederaufbau von Melwood", so Klopp. "Melwood war zu dieser Zeit ein wirklich moderner Ort und das lag an ihm - er war ein wirklich moderner Trainer, er spielte eine bestimmte Art des Fußballs."

Am Ende seiner Trainerkarriere hatte Houllier in Österreich angeheuert. Bei Red Bull wurde er im Jahr 2012 zum Director of Global Sports und überblickte damit sämtliche Red-Bull-Fußballprojekte.