Lesedauer: 2 Minuten

München - Arjen Robben kämpft beim FC Groningen verzweifelt um sein Comeback. Der Niederländer gibt zu, an einen erneuten Rücktritt gedacht zu haben.

Anzeige

Das Comeback von Arjen Robben beim FC Groningen ist bisher alles andere als nach Plan verlaufen (Alle News zum internationalen Fußball).

Der Flügelspieler hatte im Sommer 2020 seinen Rücktritt vom Rücktritt erklärt, seitdem aber nur 44 Pflichtspiel-Minuten gespielt. Eine Leistenverletzung und weitere körperliche Beschwerden bremsen Robben seit Wochen aus.

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag ab 11 Uhr auf SPORT1

"Ich hoffe einfach, dass ich auf den Rasen zurückkehren kann. Ich werden alles dafür geben", sagte der Niederländer bei Fox Sports in den Niederlanden. Er befinde sich mitten in der Rehabilitation "und die letzten Schritte sind immer die schwersten".

Robben: "Die Energie war weg"

Der 36-Jährige wolle keine Prognose abgeben, sondern bald auf den Trainingsplatz zurückkehren und dann weiter schauen.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Ich hatte viele Rückschläge. Ich wusste, dass es eine große Aufgabe und Herausforderung wird", sagte Robben.

Diese schwierige Zeit habe ihn aber durchaus zweifeln lassen. "Ehrlich gesagt, war die Energie in den vergangenen Wochen weg. Natürlich ging es mir durch den Kopf, aufzuhören", erklärte der Routinier.

Robben: "Meine Karriere ist vorbei"

Doch "irgendwo in mir ist dieser Sportler. Eine kleine Stimme in meinem Kopf hindert mich daran aufzuhören".

Robben betonte: "Meine Karriere ist vorbei. Dieses Jahr ist schon ein Bonus und wenn es 2021 klappen würde, wäre es toll. Aber ich weiß, dass etwas gegen mich spricht."

Denn er sei "seit einem Jahr raus, nicht mehr der Jüngste und habe diese Verletzungshistorie. Das alles ist nicht gerade ein Vorteil, aber ich wollte das einfach unbedingt für den Verein machen."

Robben traf gegen Bielefeld

Robben spielte zwischen 2009 und 2019 für den FC Bayern. Nachdem sein Vertrag dort nicht verlängert wurde, gab er sein Karriereende bekannt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Juni 2020 unterschrieb Robben dann aber einen Einjahresvertrag bei seinem Jugendklub in Groningen. Einem vielversprechenden Beginn mit einem Tor im Testspiel gegen Arminia Bielefeld folgte aber eine lange Leidenszeit.