Norwegen: Solbakken nach Quarantänebruch mit Problemen
Der frühere Köln-Coach Stale Solbakken, heute Nationalcoach Norwegens, hat nach seinem Quarantänebruch Ärger am Hals © AFP/POOL/SID/SASCHA STEINBACH
Lesedauer: 2 Minuten

Stale Solbakken, früherer Coach des 1. FC Köln und aktuell Nationalcoach Norwegens, hat nach einem Quarantänebruch mächtig Ärger am Hals. Seine Erklärung klingt kurios.

Anzeige

Der frisch eingestellte norwegische Fußball-Nationaltrainer Stale Solbakken hat Ärger mit der Polizei.

Der frühere Coach des 1. FC Köln hat sich nach seiner Einreise aus Kopenhagen nicht an die zehntägige Quarantänepflicht gehalten. Einen entsprechenden Bericht der Zeitung Dagbladet bestätigten Solbakken und der norwegische Verband.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Was war geschehen? Der 52-Jährige hatte am Sonntag das Zweitliga-Spitzenspiel zwischen seinen Ex-Klubs Ham-Kam und Lilleström (1:1) besucht, obwohl er noch hätte zu Hause bleiben müssen.

Solbakken droht nun eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 1000 bis 2000 Euro.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Arnautovic steht vor der Rückkehr
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Ex-FC-Coach Solbakken bricht Quarantäne

Der Coach entschuldigte sich und begründete seinen Verstoß damit, er habe sich bei den Tagen vertan. "Ich habe nicht versucht, jemanden zu täuschen. Ich war einfach nicht smart genug", sagte er dem Blatt Verdens Gang.

Solbakken hatte am Montag mit der Auslosung der WM-Qualifikation seinen ersten Arbeitstag.