Lesedauer: 2 Minuten

München - Der FC Barcelona gibt sich gegen den CA Osasuna keine Blöße. Für das Highlight des Tages sorgt wieder einmal Lionel Messi, der im Maradona-Trikot jubelt.

Anzeige

Der FC Barcelona hat in La Liga einen wichtigen Dreier eingefahren.

Gegen den Tabellennachbarn CA Osasuna gewann die Mannschaft von Ronald Koeman mit 4:0 (2:0).

Anzeige

Martin Braithwaite (30.) schoss das Führungstor für Barca, Antoine Griezmann (42.), der Ex-Münchner Philippe Coutinho (52.) und Superstar Lionel Messi (73.) per Traumtor erhöhten auf 4:0. (Service: Tabelle von La Liga)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Messi widmet Tor Maradona

Der Argentinier sorgte nach seinem Treffer für einen emotionalen Moment, als er sein Shirt auszog und ein Trikot der Newell's Old Boys seines Landsmanns Diego Maradona enthüllte. Der am Mittwoch verstorbene Maradona spielte 1993 kurzzeitig für den argentinischen Klub aus Rosario, Messis Jugendklub, den er im Jahr 2000 verließ und zu Barca wechselte. (Service: Spieltag und Ergebnisse von La Liga)

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Anschließend blickte Messi gen Himmel, bevor er sichtlich bewegt zur Mittellinie zurücklief. 

Messi und die Hand Gottes

Doch der Argentinier hatte schon in der ersten Hälfte mit einer Szene für Erinnerungen Maradona gesorgt. Beim Treffer von Braithwaite, bei dem der Ball in hohem Bogen ins Tor flog, hatte Messi den Ball fast mit seiner Hand berührt.

Hier berührt Lionel Messi fast den Ball mit der Hand
Hier berührt Lionel Messi fast den Ball mit der Hand © DAZN

Die Situation ähnelte Maradonas Tor zum 1:0 im WM-Viertelfinale gegen England sehr stark, als er den Ball mit der Hand ins Tor mogelte und anschließend von der "Hand Gottes sprach".

Durch den Sieg rückt Barcelona bis auf drei Zähler an Real heran. In der Tabelle klettern die Katalanen auf Rang acht.