Lesedauer: 2 Minuten

Mario Götzes Coach Roger Schmidt schwärmt von seinem Star und glaubt an eine baldige Rückkehr in das DFB-Team - unter eine Voraussetzung.

Anzeige

Trainer Roger Schmidt (53) vom niederländischen Fußball-Erstligisten PSV Eindhoven glaubt an eine baldige Rückkehr von Mario Götze in die deutsche Nationalmannschaft.

"Er gehört zu den besten Spielern, mit denen ich gearbeitet habe. Sein Weg zurück in die Nationalmannschaft wird sich ergeben, wenn er bei uns seine Leistung bringt. Mein Gefühl ist, dass er bei uns in absolute Topform kommt", sagte Schmidt der Sport Bild.

Anzeige

Götze, der nach seinem Vertragsende bei Borussia Dortmund im vergangenen Sommer zu PSV gewechselt war, absolvierte im November 2017 sein bisher letztes Spiel für das DFB-Team. Zuletzt hatte sich Bundestrainer Joachim Löw positiv über die Leistungen des WM-Siegtorschützen von 2014 geäußert. Der 28-jährige Götze erzielte in bisher sechs Pflichtspielen drei Tore für Eindhoven. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Schmidt ist in jedem Fall überzeugt, dass Götze bei PSV auf das Level kommen kann, "auf dem er zu seiner besten Zeit gespielt hat. Das ist auch eine Frage des Vertrauens, das ihm geschenkt wird. Mario ist ein feiner Fußballer, aber auch ein Arbeiter", sagte der PSV-Trainer. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ex-Schalker löst Vertrag in England auf
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Nach der Götze-Verpflichtung habe nicht nur der Verein gejubelt. "Mehr noch: Ganz Holland freut sich über Mario Götze! Es ist eine Auszeichnung für die gesamte Liga ? unabhängig von der Rivalität unter den Klubs. Es ist ein klares Signal, wenn sich solch ein Spieler, der so viel erlebt hat, für PSV entscheidet", sagte Schmidt.