Lesedauer: 2 Minuten

Der Tod von Diego Maradona erschüttert die Fußball-Welt. Vor 15 Jahren verriet die Fußball-Ikone, was einmal auf seinem Grabstein stehen solle.

Anzeige

Die Nachricht hat die ganze Fußball-Welt am Mittwoch aus den Angeln gerissen: Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren verstorben

Wie sehr die Fußball-Legende in seinem Heimatland Argentinien verehrt wird, zeigen die Reaktionen. Maradonas Leichnam wird ab Donnerstag für drei Tage im argentinischen Präsidentenpalast aufgebahrt. Die Regierung hatte zuvor bereits eine dreitägige Staatstrauer angeordnet und erklärt, Maradona werde ein Staatsbegräbnis erhalten.

Anzeige

Maradona-Grabstein: "Dank dem Ball"

Nun ist ein Interview aufgetaucht, in dem Maradona vor 15 Jahren verriet, was einmal auf seinem Grabstein stehen solle. In seiner eigenen TV-Show La Noche del 10 hatte der er sich damals selbst interviewt. 

Damals antwortete Maradona auf seine eigene Frage, welche Worte er auf dem Friedhof zu der Fußball-Legende sagen würde: "Danke, dass ich Fußball gespielt habe, denn es ist der Sport, der mir das meiste Glück und die meiste Freiheit gegeben hat, und es ist, als hätte ich den Himmel mit meiner Hand berührt."

Als er sich selbst fragte, was einmal auf Maradonas Grabstein stehen solle, antwortete er emotional angefasst. "Dank dem Ball", sagte Maradona: "Ja, das sollte auf meinem Grabstein stehen. Dank dem Ball."