Lesedauer: 6 Minuten

Der Tod von Fußball-Legende Diego Maradona schockt die Welt. Zahlreiche Stars nehmen Abschied von einem der größten Sportler aller Zeiten.

Anzeige

Die Welt trauert um einen der besten Fußballspieler aller Zeiten!

Diego Maradona ist am Mittwoch im Alter von 60 Jahren gestorben. Der Weltmeister von 1986 spielte in seiner Karriere unter anderem für die Boca Juniors, den FC Barcelona und den SSC Neapel, verlor 1990 das WM-Finale gegen Deutschland. 

Anzeige

Binnen kürzester Zeit kam es weltweit zu einer riesigen Welle der Anteilnahme. Frühere Vereine und Weggefährten reagierten mit Bestürzung und tiefer Trauer auf die erschütternde Nachricht vom Tod des argentinischen Nationalhelden.

"Was für traurige Neuigkeiten. Ich habe einen großen Freund verloren und die Welt hat eine Legende verloren. Es gibt noch viel zu sagen, aber möge Gott den Familienmitgliedern vorerst Kraft geben. Eines Tages hoffe ich, dass wir gemeinsam im Himmel Fußball spielen können", schrieb die brasilianische Legende Pelé auf Twitter. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Mit Abstand der beste Spieler meiner Generation und wohl der größte aller Zeiten. Nach einem gesegneten, aber unruhigen Leben wird er hoffentlich endlich etwas Trost in den Händen Gottes finden", schrieb Gary Lineker bei Twitter. Lineker war ein Gegner in Maradonas wohl größtem Spiel im Viertelfinale der WM 1986.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Privilegiert, ihn getroffen zu haben. Sehr traurige Nachricht. RIP Diego Maradona", war von Harry Kane zu lesen. 

Auch Bundesaußenminister Heiko Maas erinnerte auf Twitter an das "Fußballgenie".

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

SPORT1 hat weitere Reaktionen zum Tod Maradonas gesammelt:

"Heute sage ich auf Wiedersehen zu einem Freund, und die Welt sagt auf Wiedersehen zu einem ewigen Genie. Einer der Besten für immer. Ein unvergleichlicher Zauberer. Er geht zu früh, aber hinterlässt ein Erbe ohne Grenzen und eine Leere, die nicht zu füllen ist. Ruhe in Frieden, Ass. Du wirst niemals vergessen sein", schrieb der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Für immer in unseren Herzen. Ciao Diego", twitterte der SSC Neapel, der dank Maradona Weltruhm erlangt und 1986/87 seine erste Meisterschaft gewonnen hatte. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ewige Dankbarkeit. Ewiger Diego!", schrieben die Boca Juniors aus Buenos Aires, für die Maradona 1981/82 und zum Ende seiner Karriere 1995-97 gespielt hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der FC Barcelona, Maradonas Klub von 1982-84, dankte dem einst weltbesten Spieler: "Barca drückt seine tiefe Trauer über den Tod einer Ikone des Weltfußballs aus." 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch der große Rivale Real Madrid kondolierte: "Real spricht der Familie, den Freunden, seinen Vereinen und allen Fußball-Fans sein Mitgefühl aus, besonders den Argentiniern."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Guido Buchwald (Weltmeister 1990 zu SPORT1): "Ich bin geschockt, es ist tragisch, sein Tod kommt viel zu früh. Er war nicht nur ein großartiger Fußballer, sondern auch ein großartiger Mensch, der es nicht immer einfach hatte im Leben. Ein sehr gutmütiger Mensch trotz all seiner Eskapaden, hatte das Herz auf dem rechten Fleck. Der Fußball verliert ein ganz, ganz große Persönlichkeit."

Hansi Flick (Trainer Bayern München, der 1989 zweimal gegen Maradona spielte): "Es ist sehr traurig, wenn man so früh gehen muss. Er war zu meiner Zeit, als ich noch gespielt habe, der absolut beste Fußballer. Er war ein Genie am Ball. Er hat die Abwehr schwindelig und den entscheidenden Pass spielen können. Er war ein Spieler, der Spiele allein entscheiden konnte. Ich kann mich noch erinnern als er hier im Rückspiel in München gespielt hat: Da hat er sich nach dem Rhythmus der Musik aufgewärmt. Das war für alle, die im Stadion waren, ein absolutes Highlight. Er war ein absoluter Künstler, Eins-gegen-eins war ihm zu wenig, er konnte drei, vier, fünf Gegenspieler ausspielen, ein genialer Spieler."

Oliver Kahn (Vorstand Bayern München, bei Sky): "Wir waren alle erstmal geschockt. Er war der größte Spieler seiner Zeit, ein Genie auf dem Platz. Und er war ein sehr, sehr herzlicher Mensch. Entsprechend erschütternd war die Nachricht für uns alle."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsboss Bayern München): "Mit Diego Maradona geht einer der größten Fußballer der Geschichte von uns. Ich hatte die Ehre, gegen ihn spielen zu dürfen: drei Jahre in der Serie A und mit der deutschen Nationalelf im WM-Finale 1986. Ich bin stolz, ihn auf dem Platz erlebt haben zu dürfen. Diego Maradona hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gab - und nicht zuletzt die Herzen aller, die die Schönheit des Fußballs lieben."

Rudi Völler (Weltmeister 1990): "Diego Maradonas Tod trifft mich sehr. Er war mein Jahrgang, wir waren bei Weltmeisterschaften und in Italien oft Gegner. Ein wunderbarer Spieler. Sein früher Tod ist ein herber Schlag für den Fußball und für Diegos Familie."

Jürgen Klopp (Teammanager FC Liverpool): "Ich bin 53 Jahre alt und es fühlt sich so an, als sei er ein Teil meines gesamten Lebens gewesen. In irgendeinem Video hat er den Ball jongliert, seit diesem Moment war er der Spieler für mich. Diego war ein sensationeller Typ. Maradona hatte einige Probleme, aber ich sag es mal so: Ich werde beides vermissen."

Thomas Bach (IOC-Präsident): "Abschied von einem der Größten aller Zeiten. Deine Seele war aufgewühlt, aber Du hast die ganze Welt mit deinen einzigartigen Fußballfähigkeiten begeistert. RIP."

Alberto Fernandez (Präsident Argentiniens): "Du hast uns an die Weltspitze geführt. Du hast uns sehr glücklich gemacht. Du warst der Größte von allen. Danke, dass es dich gab, Diego. Wir werden dich ein Leben lang vermissen."

Cesar Luis Menotti (früherer argentinischer Nationaltrainer): "Ich bin am Boden zerstört, ich kann es nicht glauben, es ist schrecklich."

Jesse Marsch (Trainer RB Salzburg): "Er war mein einziger Held. Er ist für mich der beste Fußballer der Welt. Sein Leben nach dem Fußball war interessant."

Lionel Messi: 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Usain Bolt: 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Kylian Mbappe: 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jerome Boateng: 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Andrea Pirlo: 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jose Mourinho: 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Franck Ribéry: 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Rafael Nadal: 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Deutsche Fußball-Nationalmannschaft:

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jadon Sancho: 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)